Sony bringt Xperia E1 und Xperia T2 Ultra

Redaktion 15. Januar 2014 1 Kommentar(e)

Kaum haben sich die Tore der CES geschlossen, schon präsentiert Sony mit dem Xperia E1 und Xperia T2 Ultra zwei weitere Neuheiten. Die beiden 4 und 6 Zoll großen Smartphones sollen vor allem durch ihren günstigen Preis Käufer anlocken.

Es scheint derzeit in Mode zu sein, eigene Neuheiten nicht mehr auf großen Messen wie der CES oder IFA vorzustellen, sondern auf eigenen Events. Apple hat es vorgemacht, Samsung erfolgreich kopiert und selbst Sony geht immer mehr zu eigenen Veranstaltungen über. Verständlich, denn schließlich kann man so die ganze Aufmerksamkeit auf sich ziehen und muss sich das Rampenlicht nicht mit der Konkurrenz teilen. Nur wenige Tage nach dem Ende der CES, hat Sony in London völlig überraschend das Xperia E1 sowie das Xperia T2 Ultra vorgestellt.

Sony Xperia E1

Mit den beiden Modellen haben die Japaner vor allem preisbewusste Käufer im Auge, denn die technischen Daten sind allerhöchstens Mittelmaß. So kommt das Xperia E1 mit einem 4 Zoll großen Display und einer recht bescheidenen Auflösung von 800 x 480 Pixeln daher. Im Inneren werkelt ein Dual Core-Prozessor aus dem Hause Qualcomm, der Snapdragon 200 mit 1,4 Ghz. pro Kern. Der CPU stehen vergleichsweise recht geringe 512 MB RAM zur Seite. Ganz in die Unterklasse taucht Sony mit der verbauten Kamera ab, die Fotos mit mehr als nur mageren 3 Megapixel schießt. Auf eine Front-Kamera zur Videotelefonie wird ganz verzichtet.

Der interne Speicher von 4 Gigabyte kann via microSD-Kartenslot erweitert werden, zudem kommt das Xperia E1 mit einem 1700 mAh Akku und Android 4.3.

Neues Einsteigermodell mit 4 Zoll Display: Das Sony Xperia E1.

Neues Einsteigermodell mit 4 Zoll Display: Das Sony Xperia E1.

Ohnehin scheint sich Sony mit seinem Einsteigergerät wohl eher Musikliebhabern als Leistungs-Junkies zuwenden zu wollen. Der verbaute Lautsprecher soll angeblich eine Leistung von 100 Dezibel ermöglichen, eine spezielle Walkman-Taste soll direkten Zugriff auf die Musikwiedergabe ermöglichen und mit „Shake Control“ kann durch Schütteln die Wiedergabe von Songs vorspult werden. Mit den Funktionen Clear Audio+ und xLoud will Sony zudem automatisch immer die besten Audioeinstellungen finden.

Im Lauf des ersten Quartals wird das Xperia E1 voraussichtlich auf den Markt kommen. 139 Euro kostet dann die normale Variante, 149 das Modell mit einem Dual-Sim-Slot. Die Farben Schwarz, Weiß und Violett stehen interessierten Käufern zur Auswahl.

Sony Xperia T2 Ultra

Nicht weniger interessant dürfte das Xperia T2 werden. Mit dem 6 Zoll Display soll das Gerät der Konkurrenz von Samsung Galaxy Note, HTC One Max und Co. Dampf unterm Hintern machen. Um sich gegen die hauseigenen Konkurrenz des Xperia Z Ultra abzusetzen, verbaut Sony auch hier Mittelklasse-Spezifikationen.

Auch das 6 Zoll Phablet Xperia T2 Ultra wird es in mehreren Farben geben.

Auch das 6 Zoll Phablet Xperia T2 Ultra wird es in mehreren Farben geben.

Das Triluminus-Display löst beispielsweise nur mit 1280 x 720 Pixeln auf. Als Prozessor kommt der 1,4 Ghz. starke Snapdragon 400 Quad Core-Prozessor von Qualcomm zum Einsatz, 1 GB RAM machen das Gespann komplett. Mit 8 Gigabyte ist der interne Speicher beim T2 Ultra gleich doppelt so groß wie beim Xperia E1, auch dieser lässt sich via Kartenslot erweitern. Der fest verbaute Akku hat eine Kapazität von 3000 mAh, eine 13 Megapixel Kamera soll für gute Fotos sorgen. Android 4.3 ist ebenso an Board wie LTE, NFC und natürlich Bluetooth.

Preislich soll das Xperia T2 Ultra bei unter 400 Euro liegen, wobei sich Sony zum genauen Preis noch ausschweigt. Ebenso ist noch nicht bekannt, ob das T2, welches es ebenfalls auch als Dual-Sim-Variante geben wird, überhaupt nach Deutschland kommt.

Was sagt ihr zu den beiden Modellen, was interessantes für euch dabei? 

Quelle: Android Police, TabTech, Cnet

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen