Tipp: Digitalkameras mit WLAN nachrüsten und Fotos an Android-Geräte senden

5. Juni 2013 1 Kommentar(e)

Aktuelle Android-Kameras wie etwa die bereits von uns getestete Galaxy Camera punkten vor allem durch die Möglichkeit, aufgenommene Bilder schnell via Internet zu teilen. Doch auch ältere, digitale Kompakt- oder Spiegelreflexkameras ohne WLAN-Modul lassen sich um dieses nützliche Feature nachrüsten. Und zwar mit WLAN-fähigen SD-Karten, wie sie etwa Eye-Fi, SanDisk oder Transcend anbieten.

unnamed (1)

Neben einem Android-Smartphone oder -Tablet und eurer Digitalkamera benötigt ihr lediglich eine WLAN-fähige Speicherkarte. Diese gibt es etwa bei Amazon ab einen Preis von rund 27 Euro (Eye-Fi Connect X2 mit 4 GB).

Auf dem Android-Gerät müsst ihr die offizielle Eye-Fi-App installieren und dort einen zur Speicherkarte gehörenden Code eingeben. Mit diesem Code können sich übrigens beliebig viele Geräte mit der Karte verbinden, es ist also auch möglich, dass Fotos oder Videos auf mehrere (Android)-Geräte gleichzeitig weitergeleitet werden.

Ein WLAN-Router oder ähnliches ist übrigens nicht nötig, da die Eye-Fi-Karten selbst über ein vollwertiges WLAN-Modul verfügen und die Verbindung via Adhoc-Modus herstellen können.

[pb-app-box pname=’fi.eye.android‘ name=’Eye-Fi‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

Für ambitioniertere Fotografen gibt es übrigens die App RawVision, mit der sich Bilder direkt am Tablet kabellos importieren und als digitale Negative weiterverarbeiten lassen:

[pb-app-box pname=’com.caketuzz.RawVision‘ name=’RawVision‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

Quelle: derStandard.at/web

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen