Google Family Link: Elternaufsicht für das Google-Konto einrichten

Heiko Bauer 12. Februar 2019 Kommentare deaktiviert für Google Family Link: Elternaufsicht für das Google-Konto einrichten Kommentar(e)

Wenn sie das Mindestalter nicht erfüllen, können Jugendliche ohne die Einwilligung der Eltern kein Google-Konto einrichten – zumindest nicht legal. Mit „Familiy Link“ hat Google eine einfache Lösung.

google-konto-einrichten

Bildquelle: shutterstock [George Rudy]

Es wird Immer kleiner angefangen

Laut Statistik besaßen 2017 bereits 18 Prozent der Acht- bis Neunjährigen ein eigenes Smartphone. Bei den zehn- bis elfjährigen waren es 67 und bei den zwölf- bis dreizehnjährigen 92 Prozent.
Doch auch bei den ganz Jungen steigt die Tendenz zum eigenen Gerät: In der Altersgruppe von sechs bis sieben Jahren traf das auf sechs Prozent der Sprösslinge zu.

Eltern, die Ihren Kindern ein Smartphone mit Android einrichten wollten, standen lange Zeit vor dem Problem des Mindestalters für Google-Konten, welches neuerdings in Deutschland bei 16, in Österreich bei 14 Jahren liegt. Zwar lässt sich diese Hürde durch Eingabe eines falschen Geburtsdatums umgehen, allerdings ist dann über die Nutzung nur wenig Kontrolle möglich. Seit 2017 gibt es eine bessere Lösung: Die Elternaufsicht mit „Google Family Link“. Der Vorteil dieses Verfahrens ist neben der Einhaltung der Google-Richtlinien, dass Eltern einen gewissen Einfluss auf die Aktivitäten ihrer Sprösslinge behalten, welche heute immer früher im Netz aktiv sind. So lassen sich in einigen Apps, wie beispielsweise die Google-Suche und Chrome, Filter einrichten, um den Zugang zu unangemessenen Inhalten zu beschränken. Für Apps, Filme, Musik, Bücher und dergleichen lassen sich zudem Altersbeschränkungen festlegen und Sperren definieren. Auch der Standort lässt sich abfragen.

Wir zeigen Ihnen, wie sie die Elternaufsicht schnell und einfach einrichten und konfigurieren.

EINRICHTEN

Das Anlegen eines Google-Kontos mit Elternaufsicht ist auf verschiedenen Wegen möglich und in einer Viertelstunde erledigt. Besitzt der Sprössling bereits einen eigenen Account, lässt sich dieser auch nachträglich noch umstellen.

Account am Smartphone anlegen

Voraussetzung für das Einrichten eines Smartphones mit der Elternaufsicht ist Android 5.1 oder höher. Dazu tippen Sie im Fenster für die Google-Anmeldung auf “Weitere Optionen” und dann auf “Konto erstellen”.

Nach der Eingabe des Namens und des Geburtsdatums in den folgenden Fenstern werden Sie, wenn das Mindestalter unterschritten ist, aufgefordert, sich mit Ihrem eigenen Konto anzumelden und Ihrem Kind die Freigabe zu erteilen. Danach folgen Sie einfach den Anweisungen. Im Rahmen der Einrichtung wird die für die Verwaltung des Gerätes nötige App “Google Family Link für Kinder und Teenager” installiert.

Möchten Sie Ihrem Sprössling ein bereits eingerichtetes Smartphone überlassen, gibt es die Möglichkeit, Family Link ohne Zurücksetzen des Gerätes anzulegen. Dazu entfernen Sie von diesem zunächst alle Inhalte, die das Kind nicht nutzen oder sehen soll. Dann löschen Sie in den Einstellungen unter “Konten” alle Google-Accounts und legen dann per Plussymbol einen neuen an. Alles andere verläuft wieder wie oben beschrieben.

smartphone_eltern

Bildquelle: shutterstock [LightField Studios]

Anlegen im Browser

Möchten Sie den neuen Account ­lieber bequem am PC anlegen oder schlägt die Einrichtung am Smartphone fehl, rufen sie in einem beliebigen Browser www.google.de auf, wählen rechts oben “Anmelden” und im folgenden Fenster “Konto erstellen”. Sind Sie bereits selbst angemeldet, tippen Sie zuerst auf den Kreis mit Ihren Initialen bzw. Ihrem Foto, dann auf “Konto hinzufügen” und zuletzt auf “Anderes Konto verwenden”. Die weiteren Schritte sind die gleichen wie bei der Einrichtung am ­Smartphone.

Ist alles fertiggestellt, kann das Kind die Zugangsdaten beliebig verwenden. Bei einer Anmeldung auf einem neuen Gerät werden Sie aber zunächst um Erlaubnis gebeten.

Die Eltern-App

Einige Einstellungen für den Familien-­Account lassen sich zwar im Google-Konto der Eltern vornehmen, für alle Funktionen benötigen sie jedoch die App “Google Family Link für Eltern”. Für diese ist Android 4.4 oder höher erforderlich. Die App bietet überdies eine weitere Möglichkeit, ein Kinderkonto zu erstellen.

smartphone_google_elternaufsicht

Vorhandene Konten unter Elternaufsicht stellen

Ein Konto mit zu geringem Alter anzulegen, ist ohne Family Link nicht möglich. Haben Sie oder Ihr Nachwuchs jedoch bereits eines mit “­geschummeltem” Alter angelegt, lässt sich dieses nachträglich unter Elternaufsicht stellen und hinterher auch das Geburtsdatum anpassen. Natürlich können Sie diese Möglichkeit auch nutzen, wenn Ihr Kind das Mindestalter erreicht hat und mit der Umstellung einverstanden ist.

Dazu muss zunächst die App “Google Family Link für Kinder und Teenager” auf dem Smartphone des Kindes installiert werden und auf Ihrem Smartphone “Google Family Link für Eltern”. Bei der Einrichtung der Eltern-App wählen Sie nun, dass Ihr Sprössling bereits ein Google-Konto hat. Verwalten Sie schon einen Kinder-Account, tippen Sie auf das Pluszeichen rechts oben. Wenn Sie nun “Ja” wählen, wird ein neunstelliger Einrichtungscode angezeigt, den Sie bei der Einrichtung der Kin­der-App benötigen, um die Konten zu verknüpfen.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen