Android N: vierte Vorschauversion veröffentlicht

Hartmut Schumacher 16. Juni 2016 0 Kommentar(e)

Die nächste Android-Version (Code-Name „N“) nimmt langsam Form an. Von den Funktionen wird sich bis zur endgültigen Version nichts mehr ändern – so dass App-Entwickler die neuen Funktionen nun ohne Probleme in ihren Kreationen einsetzen können.

Auch interessant: Also doch Android Nutella?

Bei der vierten „Developer Preview“-Version von Android N liegen alle Programmierschnittstellen (APIs) bereits in ihrer endgültigen Version vor. Praktisch für App-Entwickler. (Foto: Google)

Bei der vierten „Developer Preview“-Version von Android N liegen alle Programmierschnittstellen (APIs) bereits in ihrer endgültigen Version vor. Praktisch für App-Entwickler. (Foto: Google)

Google hat die vierte „Developer Preview“-Version von Android N veröffentlicht. „Später diesen Sommer“ wird dann die endgültige Version erscheinen. Wobei es immer noch nicht endgültig klar ist, ob sie die Nummer 7.0 oder aber 6.x tragen wird.

Bemerkenswert an der vierten „Developer Preview“-Version ist die Tatsache, dass nun alle Programmierschnittstellen (APIs) in ihrer endgültigen Version vorliegen. Das erlaubt es App-Entwicklern, in ihren Apps schon die neuen Funktionen von Android N (beispielsweise die Unterstützung von mehreren Fenstern) zu verwenden – ohne die Funktionsaufrufe später noch einmal ändern zu müssen.

Entwickler haben jetzt auch bereits die Möglichkeit, Apps mit Android-N-Unterstützung im Play Store zu veröffentlichen – um möglichst frühzeitig Rückmeldungen von den Anwendern oder den Betatestern zu bekommen.

Quellen: Android Developers Blog, Android Developers

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.