Samsung investiert 6,82 Milliarden Dollar in der Erweiterung der AMOLED-Produktion

Michael Derbort 20. Juni 2016 0 Kommentar(e)

Die AMOLED-Displays von Samsung sind beliebt – nicht nur bei Galaxy-Benutzern sondern auch bei Mitbewerben. So ist es also kein Wunder, dass immer mehr andere Hersteller dankbar auf die Samsung-Panels zurückgreifen. Und ebenso dankbar liefert Samsung diese dann auch aus. Nun pumpt der Konzern nochmals fast 7 Milliarden Dollar in die Erweiterung der Produktion.

DSCF5527

Nicht nur für den Eigenbedarf

Bekannt ist, dass der Hersteller OnePlus seine Flagschiffe mit den beliebten Samsung-Displays ausstattet. Neben all den anderen Herstellern lässt neuerdings Apple aufhorchen. Auch dieser Konzern möchte wohl gerüchteweise seine künftigen Smartphone-Generationen mit diesen Bauteilen der Koreaner bestücken. Damit wäre auch die Investitionswut gut zu erklären.

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen