Hast du das gewusst? Das Verwenden von WhatsApp ist illegal

31. März 2016 2 Kommentar(e)

Dass die Nutzung von WhatsApp einen Straftatbestand darstellt, weiß sicherlich kaum jemand. Wahr ist es dennoch. Jedenfalls gelangt zu dieser Erkenntnis der oberösterreichische Rechtsexperte Peter Burgstaller.

1
Die brennende Frage ist, worauf diese Aussage des Rechtsexperten, der sich auf Medienrecht spezialisiert hat, basiert. Die Antwort gibt ein Interview, das der Rechtsanwalt mit dem Tech-Portal futurezone geführt hat.

Kurz gefasst geht es um folgende Tatsache: Wer WhatsApp verwendet, der stimmt zu, dass das hinter dem Messenger-Dienst stehende Unternehmen WhatsApp, das zur Facebook-Gruppe gehört, auf alle Daten aus dem Messenger zugreifen darf. Kritisch ist dies, weil es sich dabei nicht nur um private Daten handelt. Man übermittelt ja zwangsweise auch Kontaktdaten Dritter (etwa die Daten aus der Kontakte-App, etwa die Telefonnummer). Und genau aus diesem Grund entspricht die Nutzung von WhatsApp nicht europäischem Recht. Peter Burgstaller behauptet sogar, dass jeder WhatsApp-Nutzer (zumindest in der EU) gesetzeswidrig handelt, wenn er WhatsApp nutzt und insofern auch eine Strafverfolgung riskiert.

Das komplette Interview mit Peter Burgstaller kannst du auf futurezone nachlesen.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil