Nicht nur der Android-Markt ist fragmentiert, auch iOS hat ein Problem

Heiko Bauer 24. Juli 2016 0 Kommentar(e)

Eine bekannte und vieldiskutierte Problematik bei Android ist, dass die Gerätelandschaft bunt durchsetzt ist mit den verschiedensten Betriebssystemversionen. Doch bei Apple nimmt dieser Effekt ebenfalls zu.

Auch interessant: Prisma: Beta-Phase wieder beendet, offizieller Start ungewiss

Daten: Apteligent

Daten: Apteligent

Wenn von Marktfragmentierung bei Handybetriebssystemen gesprochen wird, denken die meisten sofort an Android. Tatsächlich ist es hier besonders schwierig, die Betriebssysteme der aktuell existierenden Geräte auf einem möglichst neuen Stand zu halten, denn es gibt mehr als zehntausend verschiedene Modelle von über tausend Herstellern. Erst 30 % von ihnen laufen mit Android 6.0 Marshmallow, während 36 % noch mit 5.0 Lollipop betrieben werden und 24 % mit 4.4 KitKat.

Auch bei iOS könnte es besser sein

Doch die jüngsten Daten von Apteligent zeigen, dass die iOS-Landschaft ebenfalls von Fragmentierung heimgesucht wird, wenngleich weniger gravierend. Immerhin waren fast 20 % der Nutzer nicht auf dem neuesten Stand, der zur Zeit der Erhebung iOS 9.3.2 war. 7 % der Geräte, das entspricht etwa 70 Millionen, lagen weit zurück und arbeiteten noch mit iOS 8.

Quelle: ZDNet

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen