Sechs Dinge, die du mit Android Nougat machen kannst, die bislang nicht möglich waren

Hartmut Schumacher 31. August 2016 0 Kommentar(e)

Android 7.0 Nougat ist naturgemĂ€ĂŸ leistungsfĂ€higer und komfortabler als seine VorgĂ€nger. Hier einige konkrete Dinge, die bislang nicht oder nur umstĂ€ndlich möglich waren.

Auch interessant: Welche Smartphones bekommen Android 7.0 Nougat?(Grafik: Google)

(Grafik: Google)

Zwei Apps gleichzeitig verwenden

Im Mehrfenstermodus kannst du die BedienungsoberflĂ€chen von zwei Apps gleichzeitig anzeigen lassen (siehe Bild). Um das zu erreichen, öffnest du die Apps-Übersicht (durch Antippen der quadratischen Übersicht-SchaltflĂ€che in der Navigationsleiste). Dann ziehst du die Titelleiste der ersten App, die du verwenden möchtest, an den oberen oder an den linken Bildschirmrand. Anschließend wĂ€hlst du noch die zweite App aus.

Schnell zwischen zwei Apps wechseln

Um schnell zur zuletzt verwendeten App zurĂŒckzuwechseln, tippst du einfach doppelt auf die Übersicht-SchaltflĂ€che.

Neue Emojis benutzen

Android bietet jetzt mehr Emoji-Symbole als jemals zuvor: Konkret sind in dem Nougat-Update die 72 neuen Emoji-Symbole hinzugekommen, die das Unicode Consortium dem Unicode-Standard diesen Sommer hinzugefĂŒgt hat (siehe Bild).

(Grafik: Google)

(Grafik: Google)

Sich weniger Gedanken wegen des Akkustands machen

Die Stromsparfunktion „Doze“, die schon seit der Android-Version 6.0 Marshmallow existiert, ist noch intelligenter geworden: Das Betriebssystem erkennt nun, wenn das Smartphone ungenutzt herumliegt (oder in einer Tasche transportiert wird) und versetzt die Apps dann in den Tiefschlaf.

Die Schnelleinstellungen verÀndern

Die praktischen Schnelleinstellungen, die du durch Herunterziehen des Fingers vom oberen Bildschirmrand aufrufst, kannst du jetzt an deinen Geschmack und an deine BedĂŒrfnisse anpassen: Lasse die Schnelleinstellungen erscheinen, indem du zwei Finger vom obereren Bildschirmrand nach unten ziehst. Tippe in den Schnelleinstellungen auf die SchaltflĂ€che „Edit“ („Bearbeiten“). Anschließend kannst du die einzelnen Symbole im Schnelleinstellungsfenster verschieben oder aber neue Symbole in das Fenster hineinziehen.

Datenvolumen sparen

Der neue „Data Saver“-Modus bewirkt erstens, dass Apps, die im Hintergrund laufen, keine Daten aus dem Internet abrufen können. Und weist zweitens alle Apps generell an, derzeit so wenig Daten wie möglich abzurufen. – Einschalten kannst du den „Data Saver“-Modus in den Einstellungen.

Quelle: Android Developers Blog

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren fĂŒr eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nĂŒtzliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person ĂŒber sich selbst.