Smartphone in 15 Minuten vollständig aufladen: Oppo macht es möglich

24. Februar 2016 0 Kommentar(e)

Oppo verspricht den nächsten Evolutionsschritt: Akkus sollen künftig innerhalb von 15 Minuten komplett geladen werden können. Dazu hat der chinesische Hersteller eine neue Technologie entwickelt. Vorerst dürfte die Sache aber exklusiv den eigenen Geräten des Herstellers vorbehalten bleiben – und die sind hierzulande nur schwer zu bekommen.

Auch interessant: ZTE stellt Beamer, Tablet, Hotspot und Powerbank-Hybrid vor

Oppo_R7_Plus_fingerabdruck

So schnell sich Prozessoren, Displays und Kameras in den letzten Monaten und Jahren entwickelt haben, so stark hängt die Akkutechnologie noch nach. Mehr als 24 Stunden schaffen die wenigsten Geräte, zumindest bei intensiver Nutzung. Nachdem größere Akkus in der Regel auch dickere Geräte zur Folge haben, und der Trend ganz klar in eine andere Richtung geht, müssen neue Lösungen her. Die Hersteller schrauben also fleißig an den Ladezeiten – und Oppo scheint ein Durchbruch gelungen zu sein.

Eine neue Schnellladetechnologie namens „SuperVOOC“ verspricht Ladezeiten von maximal 15 Minuten bei 2500 mAh-Akkus. Das heißt, die meisten gängigen Geräte lassen sich damit tatsächlich in weniger als einer halben Stunde vollständig aufladen. Bislang waren rund 80 % bei einer Ladezeit von etwa 45 Minuten das höchste der Gefühle, beispielsweise bei Samsung oder Huawei.

Das soll sich dank Oppo nun aber ändern. Der kleine Haken an der Sache: Die Technologie wird vorerst wohl nur für die hauseigenen Geräte verwendet, und die sind hierzulande nur über Importfirmen zu bekommen. Die gute Seite: Oppo zeigt auf, was bereits möglich ist – und die anderen Hersteller werden demnächst wohl nachziehen.

Eure Meinung würde uns interessieren: Was ist wichtiger; ein großer Akku oder schnelle Ladezeiten? Wir freuen uns über Kommentare!

Quelle: Engadget [via Phandroid]

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil