Huawei P10 Lite im Test

Peter Mußler 16. Juni 2017 Kommentare deaktiviert für Huawei P10 Lite im Test Kommentar(e)

Manchen Handys begegnet man sehr emotional, oft den besonders teuren. Das P10 Lite ist aber für um die 300 Euro zu haben, und das ist heute schon preisliches Mittelfeld. 

Huawei-P10-Lite

Dennoch elektrisiert es: Es ist schlank, es fühlt sich hochwertig an, es hat einfach etwas an sich, das einen anzieht. In sich hat es immerhin 32 GB Speicherplatz, einen 4-GB-RAM, alles andere als einen schwachen Prozessor und sogar WLAN ac. Damit kann man schon einiges anfangen. Interessanterweise ist das P10 Lite sogar größer als das P10 (ein paar Millimeter beim Gehäuse und 0,1 Zoll beim Display). Weitere Unterschiede: Der Fingerprintsensor hinten und ein Rücken aus Glas. Kritik trotz Verliebtheit: Die Kamera könnte besser sein.

Huawei-P10-Lite-Wertung

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
Pete_Mag_bw_160

Peter Mußler   Redakteur

Als Ästhet beschäftigt er sich gerne mit formschönen Geräten und Überschriften, so geschmeidig wie ein poliertes Alugehäuse. Als Redakteur für die Magazine des CDA-Verlags taucht er in die Tiefen der Recherche aber auch ab bis zum Grund. Denn: Eine Überschrift alleine macht noch keinen Artikel.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen