Crowdfunding-Projekte – Das beste von Kickstarter und Co!

Torsten Kautz 29. Juli 2016 0 Kommentar(e)

Woche für Woche tauchen neue Gerätschaften und Erfindungen auf, die gemeinschaftlich finanziert werden wollen. Wir haben uns durch Kickstarter, Indiegogo und Konsorten ­gewühlt und stellen auf dieser Seite unsere favorisierten Crowdfunding-Projekte vor.

crowd

1. Ein Traum von Fernseher

DreamScreen verwandelt Ihren öden Fernseher in ein spektakuläres Teil: Sie montieren die LED-Leisten einfach auf der Rückseite des Geräts und verbinden sie über HDMI mit dem Fernseher. Die LEDs erweitern die Darstellungsfläche des Bildschirms nach außen, der Inhalt wird stark vergrößert und unscharf an die Rückwand ­geworfen. Das Ergebnis: Ein beeindruckendes Farbenspiel und Entspannung für die Augen.

Ab 125 US-Dollar.

Dreamscreen

bit.ly/dream_screen

2. Knight Rider an Bord

Mit „Pace“ tunen Sie Ihren PKW: Der kleine Chip wird am Wagen montiert und verbindet sich anschließend via Bluetooth mit Ihrem Smartphone. Das winzige Teil weiß über alles Bescheid: Motorleistung, gefahrene Strecken, Staus – und hält Sie natürlich stets auf dem Laufenden.

Pace

bit.ly/pace_sm

3. Den Film fühlen

4D-Feeling für das Wohnzimmer: „Immersit“ ist ein vollautomatischer Bewegungsapparat, der unter die Couch gepackt wird. Fortan bringt das Teil die Action ins Wohnzimmer: Im Film explodiert eine Bombe? Sie ­spüren die Erschütterung im Sitzen. Im Fernsehen bebt die Erde? Vorbei das Dösen auf der Couch.

Ab 649 Euro.

Immersit

bit.ly/immersit

4. Spielen und lernen

„CoDrone“ ist ein kleiner Quadcopter, der zuerst einmal zusammengebaut werden will. Ist das erledigt, geht die Arbeit aber erst richtig los: Der Code für die Steuer­einheit muss geschrieben werden – und Sie lernen mit der inkludierten Anleitung, wie das geht. Je nach ­Einsatzzweck stehen verschiedene Programmierungen zur Auswahl.

Ab 139 US-Dollar.

codrone

bit.ly/codrone

5. POW: Smarte Kabel

Dank eines durchdachten Stecksystems passt dieses ­Kabel für alle Geräte. Egal, ob MicroUSB oder der Lightning-Stecker von Apple, je nach Endgerät basteln wir das Kabel richtig zusammen. Dank Magneten klappt der Wechsel zwischen den einzelnen Modulen kinderleicht. Wer mindestens 19 US-Dollar spendet, ist dabei, und darf sich im August auf die Auslieferung des uni­versell einsetzbaren Kabels freuen.

pow

bit.ly/pow_cable

6. Wie schnell war ich?

Wer auf der Piste gerne mal richtig Gas gibt, ist mit einem kleinen Skischuhadapter namens „Carv“ gut beraten. Das smarte Gadget analysiert unsere Fähigkeiten auf den zwei Brettern – und liefert die Ergebnisse auf das Smartphone.  Wer mag, kann sich so auch mit Freunden messen. Für mindestens 179 US-Dollar aber nicht ganz günstig.

Carv

bit.ly/carv_sm

7. Flic: Schnellstart-Button

Ein Tastendruck und das Smartphone läutet. Ein Tasten­druck und die Wecker-App meldet sich erst in zehn Minuten wieder. Ein Tastendruck und die Playlist wird abgespielt. Flic ist frei programmierbar und startet via Bluetooth ausgewählte Funktionen Ihres Smartphones.

Flic

bit.ly/flic_sm

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen