Samsung Galaxy A5 im Check

Peter Mußler 8. April 2017 Kommentare deaktiviert für Samsung Galaxy A5 im Check Kommentar(e)

Während Galaxy Note- und Galaxy S-Geräte die Oberklasse bei Samsung bilden, soll die A-Serie möglichst Breitenbedürfnisse stillen:Alles gut und schön, nichts zwingend Spitzenklasse und der Preis? Leistbar. Die mittlerweile dritte Generation der A-Reihe nimmt sich aber so wenig zurück wie nie zuvor: Full HD-Auflösung gab es zwar schon 2016, aber jetzt ist der Arbeitsspeicher größer (+50%), die Taktung höher, der ROM doppelt so ausladend und die Kamera deutlich pixelstärker. Klar, an das S7 aus dem letzten Jahr kommt man nicht heran und an das S8 sowieso nicht. Aber optisch macht das Gehäuse aus Metall (Rahmen) und Glas (Rücken) keinen rückständigen Eindruck (die Ähnlichkeit zum Vorjahresprimus ist unbestreitbar) und die Ausstattung ist mit WLAN ac, Fingerprintsensor, NFC und erstmals USB-C ganz auf der Höhe der Zeit. Ein Plus hierbei sei extra erwähnt: Das A5 ist jetzt auch wasserdicht. Kurz: Ein S7 für Sparer.

t

Android: 6.0 / Display: 5,2“ / 1.920 x 1.080 Pixel / CPU: 8 x 1,9 GHz / RAM: 3 GB / Speicher: 32 ­­­(+256) GB / Kamera: 16 MP, 16 MP / Akku: 3.000 mAh / Maße / Gewicht: 146,1 x 71,4 x 7,9 mm / 159 g Extras: WLAN ac, NFC, USB-C, Fingerprint-Sensor, Quick Charge, IP 68

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
Pete_Mag_bw_160

Peter Mußler   Redakteur

Als Ästhet beschäftigt er sich gerne mit formschönen Geräten und Überschriften, so geschmeidig wie ein poliertes Alugehäuse. Als Redakteur für die Magazine des CDA-Verlags taucht er in die Tiefen der Recherche aber auch ab bis zum Grund. Denn: Eine Überschrift alleine macht noch keinen Artikel.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen