Samsung Galaxy A3 & A5 im Test: Im Paralleluniversum

Peter Mußler 20. März 2016 0 Kommentar(e)
Samsung Galaxy A3 & A5 im Test: Im Paralleluniversum Androidmag.de 4 4 Sterne

A star is born. Gerade erst ist das Galaxy S7 auf die Welt gekommen, da scheinen in seinem gleißenden Lichte die kleineren Sterne zu verblassen. Strahlen kann Samsungs Mittelklasse aber auch.

A3_A5

Erst im Februar ist das S7 enthüllt worden, doch einen Vorgeschmack hat einem Samsung bereits im Dezember gegeben – nur wusste das keiner. Denn die erneuerten Modelle der Galaxy A-Reihe, das A3 und das A5, sehen dem aktuellen Sternenkreuzer in der koreanischen Galaxie, dem S7, doch sehr sehr ähnlich. Wer also ein Look-alike-Handy haben möchte, kann im Samsung-Sortiment einfach eine Etage tiefer ins Regal greifen.

Gehen wir gleich noch ein wenig auf die äußerliche Verwandschaft ein. Das kleinere A3 liegt aufgrund seiner Maße natürlich hervorragend in der Hand. Die Gehäuseecken weisen einen kleineren Radius auf als beim S7, das ganze Gerät wirkt dadurch kubischer und schärfer. Auch die Flanken ziehen sich gerade durch, während sie beim Flaggschiff verjüngt sind oder andersherum: Der Rücken des S7 ist zu den Längsseiten leicht abgerundet, was einen höheren Tragekomfort beschert. Absolut gleiches Spiel beim A5. Es weißt die gleichen Charakterzüge wie der kleinere Zwilling auf, ist also modern kantig, während das S7 mit seinen runden Ecken schon wieder einen Design-Rückschritt markiert (und von vorn ein bisschen an das S4 erinnert). Bei 5,2 Zoll Diagonale leidet natürgemäß die Handlichkeit. Beiden gemein ist eine sehr gute Verarbeitung und das Gorillaglas 4 vorne und hinten mit 2,5D-Qualität: Es tritt sanft gewölbt aus dem Rahmen heraus.

Passend zum Thema All gibt es natürlich auch ein Space Theme, das Hintergrund und Icons in eine extraterrestische Welt verwandelt.

Passend zum Thema All gibt es natürlich auch ein Space Theme, das Hintergrund und Icons in eine extraterrestische Welt verwandelt.

Keine außerirdische Technik

Im Inneren des A3 schlägt ein Samsung-eigenes Herz mit vier Kammern und 1,5 GHz Taktfrequenz, das mit seinem 1,5 GB großen RAM das Handy – um in der Raumfahrersprache zu bleiben – maximal auf Impuls-Geschwindigkeit beschleunigt. Beim A5 hingegen sorgt ein Achtkerner-Exynos mit 1,6 GHz beinahe schon für Warp-Speed – so zumindest die Geekbench-Messwerte. Die Hardware ist natürlich dennoch auch hier von dieser Welt und setzt keine neuen Maßstäbe wie der neue Fixstern, das Galaxy S7.

Eine nachvollziehbare Abstufung gibt es beim Display: Das kleinere Gerät bekam einen farbkräftigen (und stromsparenden) AMOLED-Schirm in HD-Auflösung spendiert, das größere ein Modul in Full HD-Auflösung. Der größere scheint heller zu sein, die Messung sieht aber den kleineren vorn. Praktisch sind sie aber auf gleichem Niveau was die Leuchtkraft betrifft.

Keine unendliche Ausstattung

Wenngleich der erste Vorname Galaxy auf unendliche Weiten verweist, bei der Ausstattung stößt man doch an Grenzen. LTE, Dual-SIM, 16 GB Speicher, NFC – all das ist zwar an Bord der beiden Schiffchen, doch das gehört ja in der Mittelklasse bereits zur Standardbestückung. Schnelles WLAN ac würden wir uns auf jeden Fall wünschen (wenngleich auch diese beiden Geräte über den „Download booster“ verfügen, der die beiden Datenkanäle WiFi und mobiles Internet bündelt), ein stärkerer Lautsprecher dürfte auch sein – immerhin geben sie bei beiden Geräten die Musik recht sauber wieder. Der große Bruder im Familienverband ist immerhin mit einem Fingerabdrucksensor im Homebutton ausgestattet. Der reagiert aber erstaunlicherweise nicht ganz so schnell wie wir es bei anderen Handys von Nicht-Premiumherstellern bereits erleben durften. Theoretisch gibt es beim A5 auch die Vorbereitung für Samsung Pay, das System zur bargeldlosen Bezahlung per Handy. Leider ist das in unseren Gefilden noch nicht angekommen, soll demnächst aber in Spanien eingeführt werden.

Was die Bedienung anbelangt, sind auch diese beiden Modelle Samsung-typisch „rätselfrei“. Die Oberfläche, die die koreanischen Entwickler über Android 5.1 gestülpt haben, ist bedienerfreundlich, wartet aber auch nicht mit besonders exotischen Kunststückchen auf. Leider ist ein Update auf Android Marshmallow, das immerhin schon im Oktober letzten Jahres veröffentlich wurde, noch nicht erhältlich.

Sternenkinder A3 und A5. Der weiße Riese und der schwarze Zwerg gefallen optisch, technisch entfachen Sie aber keine Supernova.

Sternenkinder A3 und A5. Der weiße Riese und der schwarze Zwerg gefallen optisch, technisch entfachen Sie aber keine Supernova.

Schwarzes Loch: die Kamera

Von Kameras aus dem Hause Samsung erwartet man trotz Pixelzahlen, die nicht der Sternenmenge am Firmament nacheifern, stellare Ergebnisse. Gerade die Detailtreue hat bisher begeistert. Die Ergebnisse bei A3 und A5 waren im Test identisch (es ist auch das gleiche 13 MP-Kameramodul verbaut) und gefallen gut. Einen leichten Schleier beim Hineinzoomen erkennt man aber, der mit abnehmendem Licht natürlich stärker wird. Toll ist, dass sich über einen Doppelklick des Homebuttons die Kamera blitzschnell aktivieren (Startzeit 0,7 Sekunden) und auch sofort auslösen lässt. Dann kommt aber der Fokus nicht hinterher. Er lahmt ein wenig und ist die eigentliche Schwachstelle im Bild-Prozess.

Fazit

Kein astronomisch hoher Preis, keine astronomisch hohe Leistung, aber funkelnder Auftritt – so lässt sich Samsungs neue Mittelklasse zusammenfassen. Im „intergalaktischen“ Vergleich ist wegen des stärkeren Prozessors und des Fingerprint-Scanners das A5 vorne. Handlicher ist aber der kleine Trabant A3.

daumen_hoch
Schneller Prozessor, geringer Energiekonsum
Solide Verarbeitung, tolles Design

 

daumen_runter

WLAN ac fehlt
Träger Kamerafokus

 

Samsung Galaxy A3 (2016) Smartphone (4,7 Zoll (12,04 cm) Touch-Display, 16 GB Speicher, Android 5.1) schwarz

Price: EUR 214,00

4.2 von 5 Sternen (357 customer reviews)

73 used & new available from EUR 189,80

Samsung Galaxy A5 (2016) Smartphone (5,2 Zoll (13,22 cm) Touch-Display, 16 GB Speicher, Android 5.1) schwarz

Price: EUR 295,90

4.3 von 5 Sternen (333 customer reviews)

55 used & new available from EUR 249,80

Aktueller Preis auf Amazon:
EUR 295,90
 
Android
5.1
5,2"
1920x1080
Gewicht
155 g
13 MP
5 MP
Kamera
16 GB
128 GB
Speicher
2 GB
RAM
8x
1,6 GHz
CPU



OK MicroSD OK USB OK Audio OK GPS OK HSPA+ OK NFC OK WLAN (a,b,g,n) OK Bluetooth 4.1
Abmessungen: : 144,8x71x7,3 (in mm - Höhe x Breite x Tiefe)

Display: 5 Sterne
Speed: 5 Sterne
Akku: 5 Sterne
Verarbeitung: 5 Sterne
Ausstattung: 4 Sterne
Design: 4 Sterne
Haptik: 4 Sterne
Kamera: 4 Sterne
Leistung:
3633
 
Grafik:
780
 
Browser:
2773
 
Akku:
617
 
Max. 80627
Max. 4942
Max. 7176
Max. 910
Gesamtwertung: 36/40
 

Gerätevergleich Rang 1

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
Pete_Mag_bw_160

Peter Mußler   Redakteur

Als Ästhet beschäftigt er sich gerne mit formschönen Geräten und Überschriften, so geschmeidig wie ein poliertes Alugehäuse. Als Redakteur für die Magazine des CDA-Verlags taucht er in die Tiefen der Recherche aber auch ab bis zum Grund. Denn: Eine Überschrift alleine macht noch keinen Artikel.