Facebook bringt eigene App mit Codenamen „Moments“ um Privates einfacher zu teilen

Redaktion 17. September 2014 0 Kommentar(e)

Nimmt sich Facebook tatsächlich ein Beispiel an Google+? Angeblich arbeitet das Soziale Netzwerk mit „Moments“ an einer neuen App, die das abgestufte Teilen mit unterschiedlichen Gruppen erleichtern soll. 

Auch interessant: Jugendliche kommunizieren bevorzugt via Kurznachrichten

facebook login

Im Jahr 2011 war Google+ mit dem Versprechen angetreten, das Teilen von privaten Inhalten zu revolutionieren. In Kreise sollte man seine Freunde und Bekannten einsortieren und so selbst bestimmen können, mit wem man was teilt: Ein Kreis für die Familie, ein Kreis für die Arbeitskollegen, ein Kreis für den Sportverein und so weiter. Knapp drei Jahre später hat das Soziale Netzwerk aus dem Hause Google den Kampf mit Facebook zwar eindeutig verloren, das Konzept des abgestuften Teilens könnte vom blauen Social Network-Riesen aber nun selbst aufgegriffen werden.

Kacheln repräsentieren Gruppen

Wie die Kollegen von TechCrunch berichten, soll Facebook aktuell an einer Anwendung namens „Moments“ arbeiten. Diese soll das Teilen von Inhalten mit kleinen Kreisen erleichtern, da offenbar viele Facebook-Nutzer die Privatsphäre-Optionen des Sozialen Netzwerks nicht verstehen. Intern wird die App bereits getestet, die sich vor allem auch durch eine simple Benutzeroberfläche auszeichnen soll: Nach dem Start erscheint eine Art Raster mit einigen Kacheln, die jeweils Gruppe von Freunden repräsentieren. Ein Klick auf die Kachel – und schon wird die folgende Statusmeldung nur mit den Personen geteilt, die sich in der Gruppe befinden. Im Kern ähnelt die Funktionsweise damit nicht nur Google+, sondern auch der App Path, die auf einem vergleichbaren Konzept aufbaut.

Facebook experimentiert öfters

Ob „Moments“ aber jemals das Licht der Welt erblickt? Facebook experimentiert immer wieder mit neuen Anwendungen oder Features, die nicht notwendigerweise auch veröffentlicht werden. So soll das von Mark Zuckerberg gegründete Unternehmen beispielsweise erst kürzlich eine Kalender-ähnliche App verworfen haben, die angeblich Facebook-Veranstaltungen im Fokus gehabt hätte. Und selbst wenn „Moments“ veröffentlicht wird, gibt es schließlich keine Garantie auf Erfolg: Slingshot etwa, der von Facebook konzipierte Snapchat-Konkurrent, konnte die großen Erwartungen bisher auch nicht erfüllen. Facebook selbst wollte sich zu den Gerüchten über „Moments“  nicht äußern. Wir halten euch aber natürlich auf dem Laufenden.

Hättet ihr Interesse an so einer App? Welches Soziale Netzwerk nutzt ihr am häufigsten? 

Quelle: TechCrunch (via t3n, Curved)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen