MAPS.ME Pro — Offline Karte (Empfehlung)

Sponsored Post 5. Dezember 2014 1 Kommentar(e)

Wer mit Google Maps navigiert, braucht permanent Zugang zum Internet. Die App Maps.Me Pro nutzt die quelloffene Datenbank OpenStreetMap zur Umgehung dieser Problematik. (kostenlos, ohne In-App-Käufe)

maps_me_main

Die Navigations-App wird mit einer übersichtlichen Weltkarte ausgeliefert, die die wichtigsten Verkehrsverbindungen und Hauptstädte abbildet. Ab einer bestimmten Zoomstufe werden dann verschiedene Kartenpakete zum Download angeboten. Kleinere Länder wie etwa die Schweiz oder Österreich sind mit rund 200 MB dabei. Kleinere Bundesländer von Deutschland brauchen nicht einmal so viel.

maps_me_1

Offline Navigation

Maps.Me unterscheidet sich von den meisten anderen Navigationslösungen insofern, als wir in den heruntergeladenen Kartenpakten nach Belieben navigieren können. Das Programm berechnet ohne Internetverbindung zuverlässig jede Route von A nach B in bemerkenswerter Geschwindigkeit. Praktisch: Das Navigieren funktioniert auf Wunsch auch per Fingertipp – innerhalb der heruntergeladenen Karten, versteht sich.

Aufgrund der frei nutzbaren Geodaten von OpenStreetMap kann jeder Benutzer die Karten editieren und Orte und Sehenswürdigkeiten hinzufügen. Somit wird auch die Datenbank von Maps.Me ständig von den enthusiastischen 1,8 Millionen Mitgliedern aktualisiert. Das bringt schließlich äußerst detailreiche Karten auf unser Smartphone.

maps_me_2

Wer in einem fremden Land strandet, hat mitunter Probleme mit der Landessprache. Maps.Me schafft Abhilfe: Ortsnamen werden teilweise automatisch sowohl auf Deutsch als auch in der Landessprache angegeben, die Namen von Points of Interest erscheinen selbst in fremden Ländern ebenfalls auf Deutsch.

Bahnreisende freuen sich darüber, dass das Produkt detaillierte Informationen über das „Layout“ der Bahnhöfe mitbringt. Das bedeutet, dass du die Lage einzelner Gleise von außen erkennen kannst: das ist nicht nur beim schnellen Umsteigen hilfreich.

Zu guter Letzt gibt es einen WiFi-Finder, der beim Auffinden von offenen WLANs hilft.

maps_me_3

Fazit

Dank der von Freiwilligen zusammengestellten Datenbasis ist OpenStreetMap oft aktueller als Google Maps und Co. Maps.Me erlaubt dir, ohne Roaming-Kosten offline zu navigieren und ist schon allein aus diesem Grund ein Must have. Die diversen Komfortfunktionen (Stichwort: Wifi-Finder) sind das Sahnehäubchen auf der Torte.

Video-Review

[pb-app-box pname=’com.mapswithme.maps.pro‘ name=’MAPS.ME–Offline Maps & Routing‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

(Promotion)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen