DevilDark: The Fallen Kingdom

Tam Hanna 27. März 2013 0 Kommentar(e)
DevilDark: The Fallen Kingdom Androidmag.de 3 3 Sterne

Alte Könige leiden schon mal unter akuter Senilität. Der Herrscher des Reichs hat in geistiger Umnachtung einen bösartigen Dämonen freigesetzt – es ist die Aufgabe deines Alter Egos, ihn wieder einzufangen (kostenlos)

DevilDarkTitel

Am Anfang des Spiels drückt dir ein verzweifelter Händler ein Schwert in die Hand. Er hat einige Waren auf der anderen Seite einer Brücke vergessen, und kommt nun aufgrund einer massiven Goblin-Invasion nicht mehr an sein Material ran. Als richtiger Superheld wanderst du über das Gewässer, filettierst die Bösewichte und retournierst des Kaufmann’s Eigentum.

Chop, Chop, Chop!

Durch derartige Aktionen bekommst du bald die Reputation des „Befreiers“ – immer mehr Menschen tragen immer mehr Aufgaben an dein Alter Ego heran. Zur Bewältigung der herkuleanischen Tasks darfst du im Laufe der Zeit nicht nur auf neue Waffen, sondern auch auf Heilzauber und andere Lustigkeiten zurückgreifen. Außerdem steigt dein Erfahrungsschatz, was dir die Vergabe von Fertigkeitspunkten zur Steigerung der diversen Fähigkeiten erlaubt.

Am Ende mancher Missionen warten bildschirmfüllende Gegner auf ihre Erlegung. Der Entwickler hat sich dabei offensichtlich von Baldur’s Gate 2 inspirieren lassen – einige der Kreaturen bekommst du selbst auf einem HD-Handy nicht zur Gänze zu Gesicht.

Die zeitgemäß aussehende dreidimensionale Grafik von Devil Dark gibt keinen Anlass zur Klage – auf Handys mit einem Doppelkernprozessor läuft sie ohne jegliches Ruckeln. Auch zu Steuerung und Hintergrundmusik gibt es nichts Negatives zu erzählen – wer die Diablo-Serie kennt, weiß, was ihn in diesem Spiel erwartet.
Zur Finanzierung der Entwicklungskosten setzt das Studio auf Werbung und In-App-Purchases. Leider kommt es in diesem Modul immer wieder zu technischen Unzuverlässigkeiten, die das Spielvergnügen merklich trüben.

Zur Bewältigung der herkuleanischen Tasks darfst du im Laufe der Zeit nicht nur auf neue Waffen, sondern auch auf Heilzauber und andere Lustigkeiten zurückgreifen.

Zur Bewältigung der herkuleanischen Tasks darfst du im Laufe der Zeit nicht nur auf neue Waffen, sondern auch auf Heilzauber und andere Lustigkeiten zurückgreifen.

Fazit

Devil Dark ist ein sauber durchimplementiertes Hack&Slay, das aber unter massiven technischen Problemen leidet. Insbesondere der IAP-Kauf zur Entfernung der Werbebanner führt im Test immer wieder zu Totalabstürzen – das ist schade, da der Titel sonst viel zu bieten hätte.

[pb-app-box pname=’com.trinitigame.android.devildark‘ name=’Devil Dark‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen