Android und Chrome OS bleiben laut Eric Schmidt getrennt

Redaktion 22. März 2013 0 Kommentar(e)

Der Google-Vorsitzende Eric Schmidt macht mit den Gerüchten, die seit einiger Zeit im Internet herumwandern, Schluss und widerspricht den Annahmen verschiedener Blogs, die von einem Zusammenführen von Chrome OS mit Android geschrieben haben.

Laut Eric Schmidt werden Chrome OS und Android nicht zusammengeführt. Foto: Reuters.

Laut Eric Schmidt werden Chrome OS und Android nicht zusammengeführt. Foto: Reuters.

Android ist das meistverbreitete mobile Betriebssystem für Tablets und Smartphones. Chrome OS richtet sich an eine andere Zielgruppe, nämlich an PC und Notebook-User. Google Chromebooks werden übrigens ab sofort auch in Deutschland verkauft. Android und Chrome OS können nebeneinander bestehen, aber in Zukunft mehr Gemeinsamkeiten aufweisen.

Eric Schmidt setzt sich für die Verbreitung des Internets ein und war von 2001 bis 2011 in verschiedenen asiatischen Ländern, um den Zugang zum Internet zu bewerben. Erst im Januar war er in Nordkorea, um über ein freies und offenes Internet zu sprechen. In Indien haben nur 10 % der 1,2 Milliarden Menschen Zugang zum Internet, dies wird sich aber durch die zunehmende Verbreitung von „Billig-Tablets“ und Smartphones bald ändern. Indien könnte in Zukunft einer der größten Wachstumsmärkte für mobile Geräte wie Smartphones und Tablets werden. Schmidt geht außerdem auf die Gerüchte ein, die besagen, dass er Google verlassen wolle und tut diese als komplett falsch ab.

„Google ist mein Zuhause“

so Eric Schmidt.

Er habe weiterhin keine Pläne einen Beruf bei der Regierung anzunehmen.

Quelle:  Reuters via ZD-Net

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen