Google arbeitet an einer Smartwatch

Tam Hanna 25. März 2013 2 Kommentar(e)

Nach jahrelanger Stasis kommt nun massive Bewegung in den Smartwatch-Markt – nachdem Samsung die Entwicklung einer eigenen Uhr bestätigt hatte, fühlte man sich bei Google zum „Loslassen der Leaks“ genötigt.

Diverse Webseiten zitieren nun einen nicht mehr frei erhältlichen Artikel der Financial Times, in dem Google in Zusammenhang mit einem Smartwatch-Projekt gebracht wird. Die vom Android-Team mitentwickelte Zeitanzeige soll das Handy unterstützen – der genaue Einsatzzweck ist noch nicht bekannt.

Pebble und Co bekommen wohl bald etablierte Konkurrenz. (Foto: Pebble Smartwatch)

Pebble und Co bekommen wohl bald etablierte Konkurrenz. (Foto: Pebble Smartwatch)

Sicher ist jedenfalls, dass die Uhr die klassischen „Second Screen“-Funktionen wie das Anzeigen einer eingehenden SMS oder eines Tweets übernimmt. Ob das Teil zur Ausführung von Apps befähigt ist, weiss derzeit niemand.

Auch LG hat mit einer Presseaussendung angekündigt, an einer eigenen Uhr zu arbeiten. Die Meldung dieses Unternehmens ist insofern interesssant, als Lucky Goldstar schon in der Vergangenheit eine „Handy-Uhr“ (damals sogar mit integriertem GSM) auf den Markt warf.

Besondere Kopfschmerzen dürfte diese Information beim italienischen Start-Up i’m Watch auslösen. Dieser Hersteller hat laut eigenen Angaben über 30 000 i’m Watches verkauft – wenn Google selber eine Uhr anbietet, gehen die Kunden wohl eher gleich zum „Schmied“.

Denkt ihr, dass das Produktkonzept diesmal erfolgreich sein wird?

Quelle: Golem

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen