Mehr Sicherheit für WhatsApp: Zwei-Faktor-Authentifizierung kommt

Johannes Gehrling 11. November 2016 Kommentare deaktiviert für Mehr Sicherheit für WhatsApp: Zwei-Faktor-Authentifizierung kommt Kommentar(e)

Gelangt eure SIM-Karte in fremde Hände, kann der Dieb bisher problemlos auf euer WhatsApp-Konto zugreifen und dort nicht unerheblichen Schaden anrichten. Mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung, die in der App-Beta schon verfügbar ist, bekommt ihr einen neuen Schutzmechanismus an die Hand.

Das ganze System funktioniert sehr ähnlich wie bei anderen Apps und Diensten auch: Wollt ihr euch auf einem Gerät erstmals in WhatsApp einloggen, genügt es nicht mehr wie bisher, nur eine SMS zu empfangen – zusätzlich müsst ihr auch noch einen Code eingeben, den ihr mit dem Einschalten der zweiten Sicherheitsstufe festgelegt.

Whatsapp

 

So aktiviert ihr die Funktion

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktiviert ihr in der Beta-App folgendermaßen: Startet WhatsApp, öffnet die Einstellungen, klickt auf Account und schließlich auf „Verifizierung in zwei Schritten“. Dort könnt ihr den zusätzlichen Sicherheitsmechanimus scharfstellen und einen Code festlegen – oder auch wieder ausschalten. Solltet ihr die Zahlenfolge einmal vergessen, könnt ihr eine E-Mail anfordern, die einen Link zum Zurücksetzen enthält.

Bald auch für alle

Momentan gibt es die Zwei-Faktor-Authentifizierung nur in der WhatsApp-Beta. Der neue Sicherheitsmechanismus wurde aber schon vor einiger Zeit angekündigt – allzu lange sollte die Veröffentlichung für alle Nutzer in der Release-Version der App also nicht mehr dauern.

Quelle: Caschys Blog

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
johannes_gehrling

Johannes Gehrling   Redakteur

Johannes ist seit Jahren Android-Fan und Nexus-Liebhaber – kein Wunder also, dass er seit eh und je versucht, jeden von den Google-Geräten zu überzeugen. Außer auf Android Mag kann man vom ihm auch Artikel auf anderen Plattformen und in verschiedenen Print-Formaten lesen – und immer geht es um Technik oder Videospiele. Letztere testet er deswegen auch beruflich.

Facebook Profil Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen