Project Fi: Erste Screenshots zum Anmeldevorgang aufgetaucht

6. Mai 2015 1 Kommentar(e)

Project Fi geht in die nächste Phase: Die ersten Einladungen für das Google-Mobilfunknetz sind an diverse Tester versendet worden, die ersten Screenshots zeigen den Anmeldevorgang.

Auch interessant: Timeful: Google übernimmt intelligente Terminverwaltungs-App

project-fi-registrierung

Ein Reddit-User hat eine der begehrten Einladungen bekommen und gleich einmal Screenshots davon gepostet. Der Anmeldevorgang scheint recht einfach: Google-Account verifizieren, der Einrichtung folgen, das gewünschte Paket – respektive Datenvolumen – wählen und loslegen. Die Postleitzahl muss im Registrierungsprozess ebenso angegeben werden wie eine Adresse, unter der der Nutzer erreicht werden kann. Außerdem kann im Zuge der Anmeldung auch gleich ein Nexus 6 erstanden werden – das bislang einzige Gerät, mit dem Project Fi kompatibel ist.

20 US-Dollar kostet das Basispaket, pro Gigabyte kommen 10 US-Dollar dazu. Das wirkt auf den ersten Blick viel: Im geposteten Beispiel käme der Nutzer auf satte 100 US-Dollar im Monat. Der Clou: Nicht verbrauchtes Volumen wird gutgeschrieben, falls der Nutzer also nur ein GB verbraucht, zahlt er auch nur 10 US-Dollar zusätzlich. Und: Dank zahlreicher Hotspots wird das Datenvolumen im Optimalfall nur spärlich beansprucht. Im Paket ist zudem eine Telefonie- und US-Flat enthalten. Die genauen Spezifikationen von Googles neuem Projekt haben wir an dieser Stelle ausführlich erklärt.

Project Fi – Registration!

Ebenfalls erwähnenswert: Auf Wunsch lässt sich auch die Google Voice-Nummer mit Project Fi koppeln, eine Features von Google Voice können dann auch mit Fi genutzt werden: Unter anderen wird das Voice-Guthaben übernommen, auch die Sprachbox ist nutzbar. Google Voice ist hierzulande aber ohnehin noch stark unterrepräsentiert, bleibt also abzuwarten, ob auch in unseren Breitengraden eine ähnliche Funktionalität geboten wird. Generell ist noch nicht klar, ob Project Fi überhaupt in absehbarer Zeit den Weg über den großen Teich finden wird; vor allem auch, weil der Dienst momentan auch in den USA nur sehr vereinzelt verfügbar ist.

Eure Meinung zu Project Fi? Tolle Sache oder vertraut ihr eurem herkömmlichen Mobilfunkanbieter? Meinungen wie immer in die Kommentare!

Quelle: Reddit [via AndroidAndMe]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen