Samsung gibt Ausblick auf 2015: Wearables, Virtuelle Realität und mehr

Redaktion 18. Dezember 2014 0 Kommentar(e)

Was wird uns wohl das Technik-Jahr 2015 bringen? Samsung probiert sich als Wahrsager und hat fünf Prognosen aufgestellt, die das kommende Jahr prägen sollen. 

Auch interessant: Sony gibt einen Ausblick auf 2015: Datenbrille, virtuelle Realität und bessere Kamerasensoren

Laut Samsung ein großer Trend 2015: Wearables wie etwa Smartwatches.

Laut Samsung ein großer Trend 2015: Wearables wie etwa Smartwatches.

Mit Prognosen ist es ja immer so eine Sache: manchmal passen sie wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge, häufiger liegen sie aber so weit daneben, dass es bereits ins Groteske übergeht. „Ich denke, dass es einen Weltmarkt für vielleicht fünf Computer gibt“, sprach etwa Thomas Watson, ehemaliger Vorsitzender von IBM, im Jahr 1943. Ob auch Samsung an die großen Irrtümer gedacht hat, als es seine Prognosen für 2015 aufstellte?

Nach Meinung des südkoreanischen Konzerns wird das kommende Jahr von fünf großen Trends geprägt sein:

  1. Wearables werden eine neue Ära von sog. „Power-Outfits“ bei Business-Nutzern einläuten
  2. Menschen werden weniger Stunden am Tag arbeiten, sondern ihren Arbeitsalltag um individuelle „Leistungs-Höhepunkte“ aufbauen, die von intelligenter Technologie identifiziert werden
  3. Virtual-Reality-Technologie wird zu einer neuen Form von digitalen Geschäften führen, die die Betreiber aus den Fesseln von Platzmangel und hohen Mieten befreien
  4. Da sich das Nutzererlebnis von Smart Homes dramatisch verbessern wird, werden automatisierte Systeme in den eigenen vier Wänden werden nicht mehr „geeky“ sein, sondern „schick“
  5. Für jedes Kind, das in den nächsten 12 Monaten das Licht der Welt erblickt, wird Programmieren genauso selbstverständlich sein wie Lesen, Schreiben und Rechnen.

Die Prognosen, die uns hier serviert werden, sind laut Samsung natürlich nicht aus der Luft gegriffen, sondern ergeben sich aus aktiver Marktforschung, die der Konzern betrieben hat. Eine weitere Vorhersage seitens Samsung ist etwa, dass Arbeit und Privatleben sich noch weiter vermischen werden: 75 Prozent der Europäer würden beispielsweise auf der Arbeit Dinge erledigen, die persönlicher Natur seien. Dem stehen 77 Prozent an Europäern gegenüber, die auch in ihrer Freizeit noch mit Aufgaben beschäftigt sind, die eigentlich zur Arbeit gehören.

Ist hier der Wunsch Vater des Gedankens?

Legt man die Prognosen zugrunde, ist der Konzern gut für die Zukunft aufgestellt: Im Wearable-Markt gehört Samsung mit seinen diversen Gear-Smartwatches zu den Pionieren der noch jungen Gerätekategorie. Mit der Gear VR haben die Südkoreaner bereits einen Fuß im lukrativen Virtual-Reality-Markt und durch den Kauf von Smart Things ist Samsung seit August auch im Sektor der Heimautomatisierung vertreten – klingt ja fast zu gut, um wahr zu sein. Man darf also zumindest die Frage stellen, ob bei der ein oder anderen Prognose nicht doch eher der Wunsch Vater des Gedankens gewesen sein könnte.

Was haltet ihr von Samsungs Prognosen? Und was werden eurer Meinung nach die Trend 2015?

Quelle: Samsung (via The Verge, MobiFlip, Janko.at)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen