Bringt nVidia eigene Smartphones und Tablets auf den Markt?

Redaktion 29. Januar 2013 1 Kommentar(e)

Auf der CES hat der Grafikkarten und Chip-Hersteller nVidia den neuen Tegra 4 und Project Shield vorgestellt. Jetzt gibt es Gerüchte, dass sich das Unternehmen auf eigene Smartphones und Tablets spezialisieren möchte.

Die Tegra-Chips sind vor allem bei den mobilen Spielern sehr beliebt, da diese eine hohe Performance in 3D-Anwendungen aufweisen. Sehr anschaulich war hier die Präsentation von Dead Trigger 2 auf der CES mit dem neuem Tegra 4-Chip. Mit der mobilen Konsole Project Shield, welche auf dem neuen Prozessor basiert, hat man insgeheim anklingen lassen, dass sich das Unternehmen auch als Smartphone bzw. Tablet-Hersteller versuchen wird.

Project Shield besitzt den brandneuen Tegra 4 Prozessor. (Foto: nVidia)

Project Shield besitzt den brandneuen Tegra 4-Prozessor. (Foto: nVidia)

Gerüchten zufolge gibt es bereits erste Pläne des taiwanischen Unternehmens. Ähnlich wie bei den PC-Grafikkarten wird der Hersteller ein Referenzdesign aufsetzen, welches anschließend von unterschiedlichen Herstellern umgesetzt und gebaut wird. Auf diese Art und Weise erspare man sich hohe Produktionskosten und einen großen Koordinationsaufwand. Es sind bereits 7- bzw. 10 Zoll-Geräte im Gespräch, so die Spekulationen.

Was meint ihr? Ist nVidia wirklich mit der Entwicklung eines eigenen Smartphones bzw. Tablets beschäftigt?

Quelle: Mobile-Review

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen