Fuchsia OS gestartet: Erste Google-Geräte erhalten Update

Christoph Lumetzberger 28. Mai 2021 Kommentare deaktiviert für Fuchsia OS gestartet: Erste Google-Geräte erhalten Update Kommentar(e)

Lange Jahre schwebte Googles Software-Stunt Fuchsia bereits wie ein Damoklesschwert über der Technikwelt, vor kurzem wurde es erstmals für ein Gerät freigegeben. Eine erste Version landete als Update auf dem Nest Hub der ersten Generation und dieser Schachzug erscheint auch schlüssig.

Denn schließlich handelt es sich beim Nest Hub um ein geschlossenes System, der Nutzer kann selbst auch keine eigenen Anwendungen installieren. Dadurch kann Google die Kompatibilität von Fuchsia überprüfen, ohne dass die Nutzer viel davon mitbekommen.

BIld: Shutterstock.com / Lutsenko_Oleksandr

BIld: Shutterstock.com / Lutsenko_Oleksandr

Die Unterschiede liegen vielmehr unter der Haube des smarten Displays, optisch ändert sich für die Nutzer nichts. Für die Darstellung der Inhalte ist Googles UI-Toolkit Flutter zuständig, welches sowohl auf Android, als auch Fuchsia läuft. Auch dürfte die Software Android mittelfristig nicht ersetzen, sondern vielmehr den Linux-Unterbau der weltweit verbreitetsten Smartphone-Software ablösen.

Quelle: gsmarena.com

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen