Mit BreakFree nomophoben Menschen Handy-Pausen verordnen

16. Mai 2014 0 Kommentar(e)

Hand aufs Herz! Wie oft am Tag greifst du zu deinem Smartphone? Zehnmal, 20 Mal? Viel zu oft wahrscheinlich. Deshalb will dir die App BreakFree helfen, einen kontrollierten Umgang mit dem Handy wiederzuerlangen bzw. beizubehalten.

Übrigens auch für die Smartphone-Sucht gibt es bereits einen Fachbegriff. Man nennt sie Nomophobie. Das ist die Angst, mobil unerreichbar für soziale Kontakte zu sein. Um ebendieser Angst entgegenzuwirken, überwacht die App dein Handy und deine App Nutzung und zeigt genau, wie mobile-süchtig du bist. Besonders amüsant ist in diesem Zusammenhang, dass du eine App brauchst um von den Apps loszukommen.

Ebenfalls interessant: Pro Sekunde werden in Deutschland 100 Apps heruntergeladen, um 30% mehr als vor einem Jahr

Die App analysiert jedenfalls dein Nutzungsmuster betreffend Smartphone und gibt dir abschließend eine Suchtwertung, di in drei Zonen eingeteilt ist. Dabei wird bewertet, wie oft und wie lange du Apps nutzt bzw. wie oft du deinen Lockscreen aktivierst. Auf diese Weise erhältst du nicht nur eine täglich Auswertung, sondern auch eine für die aktuelle Woche bzw. den aktuellen Monat.

Leider ist es der 1,44 Euro teuren Pro Version vorbehalten auf Details einzugehen, wie z.B. die Anzahl der ein- und ausgehenden Anrufe oder die Anzahl der Starts der Top-Apps bzw. die damit verbrachte Zeit.

Diese App misst deine Handy-Sucht und stellt auch mögliche Gegenmaßnahmen bereit.

Diese App misst deine Handy-Sucht und stellt auch mögliche Gegenmaßnahmen bereit.

Gegenmaßnahmen

Und damit du auf deine Handy-Sucht auch entsprechend reagieren kannst – oder eben auf jene deiner Kinder –, gibt dir die App auch gleich die passenden Funktionen zur Hand. So kannst du etwa für eine festgelegte Zeit am Tag das Internet deaktivieren oder Anrufe ablehnen.

Du möchtest z.B. am Sonntag zwischen 11 und 15 Uhr Zeit mit deiner Familie verbringen und nicht gestört werden? Dann stelle dein Handy mit BreakFree so ein, dass alle Sounds und das Internet deaktiviert und alle Anrufe abgewiesen werden.  Wenn du willst, kannst du in dieser Zeit auch einen Autotext senden, der den Empfänger darauf hinweist, dass du soeben eine Handy-Pause machst.

Die App gibt es hier im Play Store.

Hier noch ein Video:

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen