Android-Spielkonsole Nvidia Shield wandert ab Juli für 350 Dollar über den Ladentisch

Redaktion 15. Mai 2013 0 Kommentar(e)

Die bereits Anfang des Jahres auf der CES (Consumer Electronics Show) in Las Vegas vorgestellte Android-Spielkonsole „Project Shield“ soll ab Juli ausgeliefert werden. Der Preis soll bei rund 350 US-Dollar liegen, wann das Gerät nach Europa kommt, ist noch nicht bekannt.

project_shieldDie Spielkonsole von Nvidia, Project Shield wandert ab Juli für 350 Dollar über den Ladentisch. Foto: Nvidia.

Die Spielkonsole von Nvidia, Project Shield wandert ab Juli für 350 Dollar über den Ladentisch. Foto: Nvidia.

Nvidia hat nun die ersten Termine für die Auslieferung und den Start der Vorbestellungen für seine Android-Spielkonsole bekannt gegeben. Auf der Webseite zu Project Shield kann die Spielkonsole inklusive zwei Spielen (Expendable: Rearmed und Sonic 4 Episode II THD) für 349 US-Dollar vorbestellt werden. Neben der Konsole und den Spielen erhält man außerdem einen Ladeadapter und ein USB-Kabel. Zusätzlich kann man eine offizielle Tragetasche um 39,99 US-Dollar erwerben.

Project Shield wird von einem Tegra 4 Quad Core-Prozessor angetrieben und hat 2 GB RAM verbaut. Das fünf Zoll große Display hat eine Auflösung von 1280 x 720 Pixel. Nvidia Shield kommt mit 16 GB Flash-Speicher, dieser kann über einen Micro-SD-Kartenslot erweitert werden. Als Betriebssystem kommt Android Jelly Bean ohne herstellerspezifische Oberfläche zum Einsatz. Der Nutzer kann die Spielkonsole über den Google Play Store oder über Nvidia’s Tegra Zone mit Spielen befüllen. Neben Bluetooth besitzt die Konsole außerdem WLAN und GPS.

Die Spielkonsole soll ab Juli für 350 US-Dollar (ca. 270 Euro) zu haben sein.

Quelle: Nvidia Project Shield

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen