AppleWatch: Smartwatch von Apple kommt nur auf eine Laufzeit von 2 Stunden

Redaktion 23. Januar 2015 0 Kommentar(e)

Die ganze Technik-Branche und vor allem die Fans der Wearables stecken sehr viel Hoffnung in den Tech-Primus Apple, der endlich das Problem mit der Laufzeit der Uhren lösen soll. Wenn man den Gerüchten Glauben schenken darf, bleibt das Problem des täglichen Aufladens vorerst vorhanden, denn die AppleWatch soll nur eine Laufzeit von 2 Stunden bei intensivem Gebrauch schaffen.

Auch interessant: Patent: Arbeitet Apple an iPhones, die sich (absichtlich) verbiegen lassen?

Die Krone ist eines der Hauptbedienelemente der AppleWatch. (Foto: Apple)

Die Krone ist eines der Hauptbedienelemente der AppleWatch. (Foto: Apple)

Während die iZombies schon in den Startlöchern stehen und nur darauf warten die Smartwatch von Apple kaufen zu können, ist auch die Android-Fangemeinde schon auf die Uhr gespannt. Nicht nur, weil wir wissen möchten wieviel die Apple-User für die Uhr berappen müssen, sondern auch weil wir hoffen, dass der Branchen-Primus in Sachen Akkulaufzeit der Smartwatches einen Sprung nach vorne macht. Wie jetzt einige Insider ausgeplaudert haben sollen, ist die Akkulaufzeit auch bei der AppleWatch genauso bescheiden, wie bei den Android-Geräten.

In zwei Stunden platt!

Bei extrem intensiver Nutzung der Uhr, beispielsweise durch Spiele (wer braucht sowas?!) soll schon nach knapp zwei Stunden Ende im Gelände sein. Bei starker Nutzung oder den Fitness-Apps soll die Uhr unterm Strich um die vier Stunden durchhalten. Wenn die Uhr normal beansprucht wird, sprich hin und wieder stark und dann wieder passiv, dann soll die Uhr 19 Stunden durchhalten, bevor sie bis zur nächsten Steckdose in den Tiefschlaf verfällt. Den Angaben der Insider zufolge ist eine solche Laufzeit beim derzeitigen Stand aber noch nicht möglich. Wenn die AppleWatch nur passiv am Handgelenk baumelt sollte die Uhr zwei bis drei Tage durchhalten.

Schuld haben angeblich der Prozessor sowie das Display der Smartwatch. Der S1, der die gleiche Leistung bieten soll wie der A5-Chip, der im aktuellen iPod Touch zum Einsatz kommt, zieht den doch sehr kleinen Akku relativ schnell leer. Wie üblich ist auch das Display nicht gerade unschuldig. Im Falle der AppleWatch kommt aber auch noch die Framerate von 60 Bildern pro Sekunde zu tragen.

Enttäuschend

Unterm Strich muss man sagen, dass die Laufzeit von zwei Stunden nicht allzu ernst zu nehmen ist. Immerhin wird die Smartwatch ja am Handgelenk getragen und nur hin und wieder aktiviert um die Uhrzeit abzulesen oder eine empfangene E-Mail zu überfliegen. Und dennoch ist uns die Laufzeit ein Dorn im Auge, denn damit ist klar, dass auch Apple es nicht gebacken bekommt eine Möglichkeit zu finden die Akkulaufzeit zu verlängern.

Für die endgültigen Zahlen in Sachen Akkulaufzeit müssen wir uns aber noch ein wenig gedulden, denn die AppleWatch wird erst Ende März auf den Markt kommen.

Android Wear ist außer Gefahr!

Quelle: 9to5Mac

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen