G2-Emulator bringt Software-Funktionen des LG G2 auch auf andere Android-Smartphones

Tam Hanna 12. September 2013 0 Kommentar(e)

LG setzt bei seinem Flaggschiff G2 auf eine Vielzahl innovativer Softwarefunktionen, die das Gerät von der Konkurrenz abheben sollen. Einige davon dürft ihr nun in einem G2-Emulator auf eurem Smartphone antesten.

Das Programm besteht aus sechs verschiedenen Modulen, die euch je ein Feature im Detail vorstellen. Das mit Abstand interessanteste Addon ist mit Sicherheit KnockON. Es aktiviert den Bildschirm des Telefons nach zweimaligem Antappen – dadurch entfällt der bei vielen Telefonen anfällige Einschaltknopf.

Paranoide Naturen erfreuen sich mit Sicherheit am Guest Mode des G2. Er erlaubt das Vorgeben eines speziellen Passworts, der das Gerät in einen „reduzierten Modus“ versetzt. In diesem Sonderregime steht nur eine reduzierte Funktionsanzahl zur Verfügung, empfindliche Daten werden ausgeblendet.

Capture Plus, QuickMemo und Clip Tray sind erweiterte Zwischenablagen. Die erste Funktion legt auf Wunsch Screenshots ganzer Webseiten an – nicht am Bildschirm befindliche Teile der Seite zeichnet das Produkt durch automatisches Scrollen auf. QuickMemo und ClipTray erinnern an die von Samsung bei der Note-Serie eingeführten Bonusfeatures.

Natürlich stehen die soeben aufgelisteten Funktionen nur solange zur Verfügung, wie ihr euch auch in der App aufhaltet. Das liegt teilweise an der Hardware – nach Meinung des Autors ist KnockOn nur durch zusätzliche Hardware realisierbar und lässt sich aufgrund des Energieverbrauchs nicht in Software emulieren.

Ein Software-Emulator bringt einige Funktionen des LG G2 "testweise" auf ältere Hardware

Ein Software-Emulator bringt einige Funktionen des LG G2 „testweise“ auf ältere Hardware

Einige andere Funktionen wären theoretisch in Software nachrüstbar. Da die App kostenlos ist, ist LGs Motivation zum Nachrüsten indes gering. Der Verkauf einer „paid edition“ dürfte auch nicht ins Konzept passen: die Koreaner brauchen dringend Marktanteile zur Ausnutzung der Konvergenzeffekte – das Aufrüsten von konkurrierenden Geräten mag kurzfristig Geld bringen, kostet langfristig aber mindshare.

Zur Steigerung der Installationsmotivation veranstaltet LG zudem ein kleines Event – wer alle Funktionen des Programms testet und danach seine Daten an einen Server sendet, darf an einem Preisausschreiben teilnehmen. Dort winken 30 G2’s und 500 Gift Cards für den Play Store.

Falls ihr das Programm selbst testen möchtet, so könnt ihr es aus dem Play Store herunterladen. Es ist mit allen Androidversionen ab 2.2 kompativel und braucht 43MB Speicherplatz.

Denkt ihr, dass diese Software LG beim Absetzen von Handys helfen wird? Lasst es uns doch wissen – die Kommentarspalte ist immer geöffnet…

Quelle: TelekomPresse.at

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen