Galaxy S5 vollgestopft: Über 8 GB braucht das Betriebssystem

Redaktion 25. Februar 2014 0 Kommentar(e)

Es ist normal, dass es am Tag nach der Vorstellung des Galaxy S5 hauptsächlich nur Neuigkeiten zum Flaggschiff von Samsung gibt. Auch diese Meldung betrifft das neue Smartphone. Einigen Bloggern zufolge nimmt das System des S5 über 50 Prozent des internen Speicherplatzes ein.

galaxy_s5_front_back

Bereits beim Galaxy S4 hat das Android-Betriebssystem inklusive TouchWiz-Oberfläche bereits über 50 Prozent des internen Speichers belegt. Später hat der Hersteller hier über ein Update nachgebessert und mehr Speicherplatz freigegeben. Auch das neue S5 scheint von diesem Problem geplagt zu sein, denn die Ausstellungsexemplare in Barcelona besitzen nur 7,86 GB freien Speicherplatz.

Das System selbst belegt schon 5,28 GB Speicherplatz. Weitere 2,33 gehen für diverse Dateien drauf, woraufhin von den nicht einmal 16 GB nur mehr 7,86 GB als freier Speicherplatz übrig bleiben. Auch hier zeigt sich wieder, dass ein microSD-Kartenslot alles andere als eine dumme Idee ist. Über diesen Slot kannst du zum Beispiel den Speicherplatz mit Hilfe der neuen SanDisk-Speicherkarte um 128 GB erweitern – diese wird vom Galaxy S5 nämlich bereits untersützt. Wer allerdings auf Nummer sicher gehen möchte, der kann gleich zur 32 GB-Variante greifen. Diese kostet allerdings mehr.

Quelle: AndroidCentral

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen