Google kauft Skybox: Bessere Bilder für Google Maps und Internet für die Welt

Redaktion 11. Juni 2014 0 Kommentar(e)

Um Google Maps mit akkuraterem Bildmaterial zu versorgen und gleichzeitig abgelegene Teile der Welt mit Internet zu versorgen, will Google insgesamt 180 Satelliten in die Erdumlaufbahn schießen. Dabei soll der Satellitenbetreiber Skybox Imaging helfen, den Google für 500 Millionen Dollar übernommen hat.

Auch interessant: Google Project Loon: Internet-Ballon landet in Stromleitung

Skybox_google

Der Suchmaschinen-Gigant investiert Unmengen an Zeit und Geld in die Erforschung von Möglichkeiten die restlichen 2/3 der Erdbevölkerung mit einem Internet-Zugang zu versorgen. In diesem Bereich liefert sich das Unternehmen einen Kampf mit Mark Zuckerberg und Facebook. Mit der Initiative Internet.org, an der Facebook und einige andere IT-Konzerne beteiligt sind, will man möglichst allen Menschen auf diesem Planeten einen Zugang zum Internet ermöglichen.

Google vs. Facebook

Google hat hierbei eindeutig die besseren Karten. Dabei ist nicht nur die Tatsache entscheidend, dass das Unternehmen schon seit geraumer Zeit mit Ballons experimentiert, sondern auch die Übernahme von Titan Aerospace. Bereits vor einiger Zeit war Facebook im Gespräch mit dem Drohnenbauer, allerdings hat anscheinend auch Google immenses Interesse gezeigt, wodurch Titan Aerospace ein Teil des Google-Universums wurde. Wie viel die Schöpfer der weltgrößten Suchmaschine für das Unternehmen hinblättern mussten, wurde nicht bekanntgegeben.

Auf ins Weltall!

Erst vor kurzem hat das Wall Street Journal aufgedeckt, dass Google drauf und dran ist 180 Satelliten in die Erdumlaufbahn zu schicken. Zwischen ein bis drei Milliarden US-Dollar soll das Projekt kosten. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir ehrlich gesagt noch unsere Zweifel, dass Google dies tatsächlich durchziehen wird, doch nun mit der Übernahme von Skybox Imaging, ist das Ganze durchaus plausibel. Mit der Unterstützung des Unternehmens will Google vor allem einmal die Satelliten-Aufnahmen von Google Maps wieder auf Vordermann bringen. Hier kommen die Technologien sowie das Know-How des kürzlich erworbenen Unternehmens zum Einsatz. Später sollen die Satelliten dann auch genutzt werden um auch an abgelegenen Orten rund um den Globus einen Zugang zum Internet zur Verfügung zu stellen.

Eventuell könnten die Aufnahmen der Satelliten so genau und präzise sein, dass das Material für selbstfahrende Autos verwendet werden kann. Wir werden sehen wofür das neu dazugekommene Wissen eingesetzt wird.

Quelle: Skybox Imaging (via: TheVerge)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen