Knapp vor der Marktreife: Ein Akku, der in wenigen Sekunden aufgeladen wird und eine Woche durchhält

28. November 2016 Kommentare deaktiviert für Knapp vor der Marktreife: Ein Akku, der in wenigen Sekunden aufgeladen wird und eine Woche durchhält Kommentar(e)

Die Smartphones werden immer leistungsstärker, die Displays immer besser und auch deren Kameras. Doch was immer gleichbleibt, ist der Akku mit seinen kurzen Ladyzyklen. Nicht mehr lange …

Wir haben schon so oft über neue Akku-Technologien gehört, auch vor Jahren schon. Nur, bislang hat sich an der Akku-Misere nichts geändert. Das gute Ding muss nach wie vor jeden Tag an die Steckdose. Was soll sich daran in naher Zukunft ändern?

Unglaublich lange Lebensdauer

Viel, versprechen Wissenschaftler der University of Central Florida (UCF). Und zwar mithilfe von sogenannten Superkondensatoren. Einige UCF-Wissenschaftler haben nämlich ein neues Verfahren zur Schaffung solch flexibler Superbausteine entwickelt. Diese können mehr Energie speichern und mehr als 30.000 Mal geladen werden, ohne Ermüdungserscheinungen zu zeigen.

Und unglaublich schnell geladen

Und das Beste: „Wenn die bisherigen Akkus durch diese Superkondensatoren ersetzt würden, könnten Sie Ihr Handy in ein paar Sekunden aufladen und hätten genügend Saft für mehr als eine Woche“, sagt ein Mitarbeiter der UFC.

Das Problem mit solchen Superkondensatoren war bisher, dass sie viel zu groß waren für die Verwendung in Smartphones. Das UFC-Team hingegen hat Superkondensatoren entwickelt, die aus Millionen von Nanometer-dicken Drähten bestehen, die mit Schalen aus zweidimensionalen Materialien beschichtet sind. Ein extrem leitfähiger Kern erleichtert den schnellen Elektronentransfer zum schnellen Laden und Entladen. Und gleichmäßig beschichtete Schalen aus zweidimensionalen Materialien ergeben hohe Energie- und Leistungsdichten.

So dünn ist ein Superkondensator inzwischen (Foto: UFC)

So dünn ist ein Superkondensator inzwischen (Foto: UFC)

Geduld, Geduld

Doch noch müssen wir uns in Geduld üben, denn die Kondensatoren sind noch nicht marktreif. Wir werden also wieder einmal vertröstet. Hoffentlich nicht über Jahre hinweg.

Quelle: University of Central Florida

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen