Samsung arbeitet an 12,2 Zoll-Tablet mit 2560 x 1600 Pixel, S Pen und Exynos 5 Octa

Redaktion 29. Juli 2013 3 Kommentar(e)

Angeblich arbeitet Samsung an zwei neuen Tablets. Die 10,1 und 12,2 Zoll großen Geräte sollen mit einer hohen Auflösung von 2560 x 1600 Pixeln punkten. 

Mit Ausnahme des von Samsung produzierten, aber von Google vermarkteten Nexus 10 hält Samsung  fast schon stur an mittlerweile veralteten Auflösungen für die hauseigenen Tablets fest. Während man bei Smartphones mit dem Galaxy S4 längst wirklich hochauflösende Displays anbietet, tuckern die Tablets des Unternehmens immer noch mit allerhöchstens 1280 x 800 Pixeln herum.

Aber genau das soll sich jetzt mit zwei neuen Modellen ändern, die jeweils mit einem hochauflösenden Display daherkommen.

Das intern SM-P900 genannte Modell soll mit einem 12,2 Zoll großen Display daherkommen, das eine Auflösung von 2560 x 1600 Pixeln bietet. Im Inneren werkelt der Exynos 5 Octa Core-Prozessor von Samsung. Noch ist unklar, ob es sich dabei um den alten Achtkern-Prozessor aus dem Hause Samsung handelt oder um die kürzlich vorgestellte verbesserte Variante. Ein weiteres Feature des SM-P900 soll der S Pen sein, was natürlich Spekulationen befördert, es könnte sich hier um ein neues Mitglied der Note-Familie handeln. Ein Refresh des fast ein Jahr alten Samsung Galaxy Note 10.1 wäre auf jeden Fall überfällig.

Handelt es sich beim SM-P900 um eine Neuauflage des Samsung Galaxy Note 10.1?

Handelt es sich beim SM-P900 um eine Neuauflage des Samsung Galaxy Note 10.1?

Ein 10,1 Zoll großes Display soll das SM-P600 genannte Modell haben, ebenfalls mit 2560 x 1600 Pixeln. Aber im Gegensatz zum großen Bruder ist hier nicht die Rede von einem S-Pen-Support und auch beim Prozessor unterscheiden sich die beiden Tablets. Das SM-P600 soll vom potenten Snapdragon 800-Prozessor von Qualcomm angetrieben werden. Könnte es sich hier um eine Neuauflage des Nexus 10 handeln? Zu diesem Zeitpunkt ist das alles natürlich pure Spekulation. Aber immerhin hat Google ja schon bekanntgegeben, dass Samsung an einer neuen Version arbeitet.

Weiteren Informationen zufolge soll es vom 12,2 Zoll-Modell auch eine Variante geben, die auf die Bezeichnung SM-P905 hört. Hier könnte es sich vielleicht um eine 3G bzw. LTE-Version des neuen Tablets handeln. Sowohl das SM-P900 als auch das SM-P600 sollen zudem auf Android 4.2 laufen und bereits in User-Agent-Profilen auf der Samsung-Webseite gesichtet worden sein.

Wann wir die zwei neuen Tablets zu Gesicht bekommen werden steht derzeit noch völlig in den Sternen. Eine gute Möglichkeit wäre sicherlich die IFA, die Anfang September in Berlin anfängt. Da das südkoreanische Unternehmen nach derzeitigem Stand auch das Galaxy Note 3 auf der Funkausstellung präsentieren wird, würde zumindest die Vorstellung eines Nachfolgers für das Samsung Galaxy Note 10.1 perfekt passen.

Und wie schaut es bei euch aus? Würden euch die beiden Tablets mit dieser hohen Auflösung interessieren? Oder habt ihr schon andere Geräte, z.B. das neue Nexus 7, ins Auge gefasst? Ab mit euren Meinungen in die Kommentare! 

Quelle: Android Authority

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen