Samsung Galaxy S4: Dual-SIM-Variante mit Exynos Octa bestätigt, vorerst aber nur in China

Redaktion 29. April 2013 11 Kommentar(e)

Seit Samstag ist das neue Samsung Galaxy S4 im Handel verfügbar. Für den Hersteller geht es um nichts geringeres als die Marktherrschaft, denn die Konkurrenz hat mit dem HTC One oder dem Sony Xperia Z starke Geräte im Portfolio. Nun ist eine Dual-Sim-Version mit dem Exynos 5 Octa Core-Prozessor in China aufgetaucht.

Kommt die Dual-Sim-Version auch nach Deutschland?

Kommt die Dual-Sim-Version auch nach Europa?

Fragt man Smartphone-Geeks nach dem Hersteller der besten Mobilfunkgeräte, fällt der Name Samsung oft zuallererst. Doch die Konkurrenz hat in den letzten Monaten gezeigt, dass sie durchaus in der Lage ist High-End-Smartphones auf dem Markt zu bringen. Nun haben die Südkoreaner beim gerade angelaufenem Galaxy S4 eine Version im Angebot, die vor allem Geschäftskunden ansprechen dürfte: Das 5-Zoll-Gerät soll laut Konzernleitung bald in einer Dual-Sim-Variante verfügbar sein – zumindest in China. Die Spezifikationen sind weitestgehend die selben wie beim „normalen“ Modell.

Als Prozessor verwendet Samsung den in den eigenen Reihen entwickelten Exynos 5 Octa. Die Besonderheit dessen ist, dass im Gerät quasi zwei Quad Core-CPUs verbaut sind. Dabei übernimmt der 1,6 GHz Quad Core Cortex-A15, wenn besonders ressourcenlastige Prozesse anstehen. Wird weniger Leistung benötigt, so läuft der energiesparende 1,2 GHz Quad Core Cortex-A7. Weiterhin kommen erweiterbare 16 GB Speicher, eine 13 Megapixel-Kamera und 2600 mAh-Akku zum Einsatz. Ob das Gerät nach Deutschland kommt steht ebenso in den Sternen wie der Preis.

Würdet ihr euch das Dual-Sim-Smartphone kaufen oder reicht euch die normale Version?

Quelle: androidauthority

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen