Samsung Galaxy S5 LTE-A mit QHD-Display, Snapdragon 805 und 3GB RAM vorgestellt

Redaktion 18. Juni 2014 1 Kommentar(e)

In der Gerüchteküche ist das Galaxy S5 Prime schon sehr lange unterwegs und soll sich vor allem mit besseren Spezifikationen sowie einem Alu-Gehäuse vom Flaggschiff S5 abheben. Nun bringt Samsung eine neue LTE-Version, die mit besseren Specs überzeugen kann.

Auch interessant: Android 4.4.3: Rollout für Galaxy S5 angeblich im Juni, für S4 im Juli

Samsung-Galaxy-S5-LTE-A2

Es scheint so, als würden die Smartphone-Hersteller gar nicht mehr ein Jahr lang auf eine verbesserte Version bzw. ein neues Flaggschiff warten wollen, denn schon wenige Monate nach der Vorstellung des Galaxy S5 bringt Samsung ein besseres Modell, welches mit deutlich stärkeren bzw. besseren Spezifikationen daherkommt.

Es hört auf den Namen Samsung Galaxy S5 LTE-A und ist mit einem 5,1 Zoll großen Display, welches in 2.560 x 1440 Pixel auflöst, einem Snapdragon 805 Prozessor und 3 GB RAM ausgestattet. Zusätzlich gibt’s auch noch ein LTE-Modul, das Geschwindigkeiten bis zu 225 MBit/s zusammenbringt. Leider gibt’s aber kein Metall-Gehäuse.

Samsung-Galaxy-S5-LTE-A-launch

Letzter 32 Bit-Prozessor

Dennoch ist das neue Gerät bombastisch und setzt neue Maßstäbe in vielen Bereichen. Zum einen ist es das erste Gerät, dass mit dem neuen Snapdragon 805 Prozessor ausgestattet ist. Der Chip taktet auf einer Frequenz von 2,5 GHz pro Kern und bekommt eine Adreno 420 GPU zur Seite gestellt. Für ausreichend Leistung bei Spielen ist somit also gesorgt. Warum das hervorgehoben gehört hat den Grund, dass man von diesem Punkt aus nur mehr auf die 64 Bit-Architektur wechseln kann bzw. muss. Auch Qualcomm hat dies schon bei der Vorstellung des Chips verkündet. Die nächsten Android-Smartphones mit einem neueren Chip werden also auf der 64 Bit-Architektur basieren. Welche Vor- und Nachteile das bringt, haben wir in diesem Artikel zusammengefasst.

Superscharfes Display

Ein weiteres Merkmal ist das Display. Während LG bereits beim G3 auf ein 5,5 Zoll Panel mit QHD-Auflösung setzt, ist das Galaxy S5 LTE-A das Gerät mit dem schärfsten Display derzeit, da sich die Größe nicht verändert hat. Auf 5,1 Zoll werden also über 3,6 Millionen Pixel angezeigt, was eine Pixeldichte von 575 ppi ergibt. Außerdem ist dies das erste Mal, dass ein Super AMOLED-Display mit einer solchen Pixeldichte gebaut wurde.

Nachgebessert wird von Samsung auch noch in Sachen Arbeitsspeicher und Konnektivität. 3 GB RAM sowie ein LTE-Modul, welches mit 225 MBit pro Sekunde funkt runden das Gesamtpaket ab. Die restlichen Spezifikationen sind identisch zum normalen Galaxy S5.

Samsung-Galaxy-S5-LTE-A3

Nur Südkorea

Alle jenen die sich jetzt auf das Gerät freuen und es am liebsten sofort kaufen würden, müssen wir hier leider einen Dämpfer versetzen. Ihr bekommt es nicht – zumindest vorerst. Samsung wird das Gerät nämlich zuerst in insgesamt sechs Farben in Südkorea anbieten. Ob es eine internationale Version geben wird, ist derzeit noch nicht klar. Wir wagen das jetzt aber zu Bezweifeln, es sei, denn man optimiert die Frequenzen von LTE auch für andere Länder. Umgerechnet soll das Gerät aber mit 679 Euro gleich viel kosten, wie das derzeitige Flaggschiff.

Was haltet ihr vom Galaxy S5 LTE-A? Würdet ihr es euch kaufen, wenn es bei uns Verfügbar wäre? Teilt uns eure Meinungen in den Kommentaren mit.

Quelle: Fonearena

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen