Samsung patentiert transparentes Display für Kameras

Daniel Kuhn 20. März 2014 0 Kommentar(e)

Mit transparenten Displays experimentieren mehrere Hersteller schon eine Weile herum. Samsung hat nun ein Patent eingereicht, das diese Technologie in einer Kompaktkamera unterbringen soll.

Samsung-Patent-transparentes-Display-Kamera

Die Grenze zwischen Smartphones und Kompaktkameras verschwimmt immer mehr. Nicht nur immer bessere Kamerasensoren in den Smartphones selber, auch Geräte wie die Sony QX10 und QX100-Ansteckkameras oder die Samsung Galaxy Camera oder Galaxy S4 Zoom leisten einen großen Beitrag dafür. Da dieser Hybrid-Bereich derzeit noch mehr Wachstumspotenzial besitzt, als die beiden Einzelbereiche, verwundert es nicht, dass die Hersteller mit immer neuen Innovationen aufwarten. In einem eingereichten Patent ist nun eine solche neue Innovation aufgetaucht. Samsung plant offenbar, in Zukunft Kompaktkameras mit einem transparenten Display auszustatten.

Das in dem Patentantrag beigefügte Diagramm zeigt ein Kompaktkameragehäuse mit transparentem Display. Auch die sonstige Ausstattung der gezeigten Kamera weicht wenig von bisherigen Kompaktkameras ab, neben dem Objektiv, ohne Zoom, finden sich Blitz, Auslöse- sowie Power-Knopf an der Gehäusestudie. Somit dürfte Samsung also auf den Normalnutzer abzielen und nicht etwa auf Fotoenthusiasten oder gar Profis. Trotz vieler Bemühungen hat Samsung bisher keine der letzten beiden Gruppen für sich gewinnen können.

Genaue Abmessungen oder nähere Details, wie genau die transparente Display-Technologie funktioniert, finden sich in dem Antrag leider nicht – es ist aber davon auszugehen, dass es sich um einen Touchscreen handeln wird.

Der Sinn und Zweck eines transparenten Kameradisplays ist laut Patentantrag, dass die Person, die das Foto aufnimmt und die Person, die als Motiv herhält, sich direkt ansehen und Augenkontakt halten können, während das Foto aufgenommen wird. Wir hoffen allerdings, dass Samsung noch weitere Anwendungsszenarien einfallen, denn der Blickkontakt alleine erscheint uns doch etwas wenig. Zumal man bei Digitalkameras längst nicht mehr das Auge an den Sucher der Kamera drücken muss, um das Motiv zu sehen, sondern das Display als Sucher nutzt, und somit das Motiv problemlos sieht, auch wenn man die Kamera etwas vom Körper weg hält.

Fallen euch noch weitere mögliche Anwendungsszenarien ein? Dann ab in die Kommentare damit.

Quelle: Wall Street Journal (via Android Authority)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen