Erscheinen das Galaxy S9 und das LG G7 früher als erwartet?

Florian Meingast 27. November 2017 Kommentare deaktiviert für Erscheinen das Galaxy S9 und das LG G7 früher als erwartet? Kommentar(e)

Samsungs neue Flaggschiffmodelle Galaxy S9 und Galaxy S9 (+) sollen bereits kommenden Januar erscheinen. Das geht aus einem aktuellen Artikel von Businesskorea hervor.

„Bisher veröffentlichte Samsung seine Spitzenprodukte auf getrennten Veranstaltungen in den Vereinigten Staaten und England. Und das im März. Dieses Jahr ist es aber vorhersehbar, dass eine Veröffentlichung bereits zwei Monate früher passiert“, schreibt Cho Jin-young in einem kürzlich erschienenen Artikel auf businesskorea

Bild: businesskorea

Bild: businesskorea

Der Redakteur beruft sich dabei zum Beispiel auf IT media Venture Beat. Auf der Seite wird davon ausgegangen, dass die beiden Modelle auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas kommenden Jänner der Öffentlichkeit präsentiert werden – möglicherweise um den Erfolg des neuen iPhone X in Schach zu halten.

Der Blogger Evan Blass will bereits einige technische Daten der Geräte erfahren haben. „Der Fingerabdrucksensor wurde überarbeitet und die hintere, zweilinsige Kamera kann mit anderen Modellen mithalten“, schreibt er. Die aktuellen Gerüchte besagen auch, dass bei beiden Modelle das Design von S8 und S8 (+) übernommen worden ist. Dementsprechend sollen sie mit einem 5.8 beziehungsweise 6.2 Zoll Super AMOLED Infinity Display und wie bereits erwähnt einer zweilinsigen Kamera ausgestattet werden. Als Motor des Gerätes dürften die Südkoreaner einen Snapdragon 845 gewählt haben.

Neben Samsung soll auch LG kommenden Jänner ein neues Smartphone vorstellen. Die Rede ist dabei vom G7. Glaubt man einem Bericht von Tech Advisor, soll diese Neuerscheinung ebenfalls mit einem Snapdragon 845 und einem OLED Display ausgeliefert werden. Der Fingerabdrucksensor könnte möglicherweise im Display verbaut werden.

Dem nicht genug, gibt es auch neue Gerüchte aus dem Hause Apple. Wie die Taiwanese Economic Daily berichtet, dürfte Apple neuerdings am iPhone SE2 arbeiten. Das kostengünstige und im indischen Bangalore produzierte Modell für den indischen, indonesischen und südost-asiatischen Markt dürfte im ersten Quartal 2018 präsentiert werden.

Das SE2 dürfte aller Voraussicht nach mit einem Fingerabdrucksensor, 2 Gigabyte Arbeitsspeicher, 32 Gigabyte internem Speicher, einer 5 Megapixel Frontkamera, einer 12 Megapixellinse auf der Rückseite und einem A10 Chip ausgeliefert werden. Als Betriebssystem dient iOS11.

Quelle: businesskorea

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen