Selbst gebasteltes Galaxy Note 2 mit 288 GB Speicher und 9300 mAh Akku

Redaktion 11. Juli 2013 3 Kommentar(e)

Ein unbekannter Bastler hat sich eine eigene Version des Samsung Galaxy Note 2 zusammengebaut und einen riesigen Akku sowie ordentlich Speicher hineingepackt.

Durch die selbst gebastelte Erweiterung, kann der Bastler SD-Karten bis zu 256 GB verwenden. Foto: Android Authority.

Durch die selbst gebastelte Erweiterung kann der Anwender SD-Karten bis zu 256 GB verwenden. Foto: Android Authority.

Smartphone-Hersteller versuchen Ihre Geräte immer dünner und dünner auf den Markt zu bringen. Ein findiger Bastler hat hingegen beschlossen, dass ihm ein ordentlicher Akku sowie ausreichend Speicherplatz mehr wert ist, als ein dünnes Smartphone. Er hat sich ein Dual Sim 32 GB Galaxy Note 2 aus China bestellt. Das hat er dann auseinander genommen, um darin zusätzliche Komponenten zu verbauen.

Unter anderem fanden ein „microSD zu SD“-Adapter und ein 9.300 mAh Akku von ZeroLemon in seinem neuen Case Platz. Diese Komponenten hat der Nutzer um ca. 70 Euro gekauft. In den SD-Adapter hat er eine 256 GB große SD Karte geschoben. Insgesamt standen ihm anschließend 288 GB Speicher zur Verfügung.

Der Akku reicht dicke, um ein paar Tage ohne Stromquelle zu „überleben“. Einen Nachteil hat das Ganze, wie man unschwer erkennen kann. Das Gerät mutet – ob seiner Dicke – eher an wie ein Handy aus den 1990er-Jahren, als ein Smartphone aus dem Jahr 2013 an.

Der erweiterte Akku macht das Smartphone nicht gerade dünn. Foto: Android Authority.

Der erweiterte Akku macht das Smartphone nicht gerade dünner. Foto: Android Authority.

Eure Meinung dazu? Schon übertrieben oder findet ihr die Specs gerade passend?

Quelle: Android Authority

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen