Smartphone oder Tablet doppelt so schnell laden. Legion Meter machts möglich!

Redaktion 12. Mai 2014 0 Kommentar(e)

Mit dem Legion Meter können Smartphones oder Tablets bis zu 92 Prozent schneller wieder aufgeladen werden. Das Projekt wurde jetzt erfolgreich auf Kickstarter finanziert. 

Auch interessant: Wahnsinn! Du kannst dein Smartphone oder Gadget einfach mit Gehen aufladen

Erst letzte Woche war es mal wieder so weit: Ich hatte vergessen, mein Smartphone über Nacht an die Steckdose zu hängen. Morgens hatte ich dann natürlich keine Zeit, mal eben zwei Stunden zu warten, bis der Akku wieder aufgeladen war. Das (absehbare) Ende der Geschichte: Gegen Mittag ist mein Nexus 5 den unerbittlichen Akku-Tod gestorben. Wir allen kennen das, wir alle sind schon einmal die unfreiwilligen Protagonisten solcher Geschichten gewesen. Mit dem Legion Meter von PLX Devices sollen solche Momente aber bald der Vergangenheit angehören: Das Multimeter verspricht, Akkus bis 92 Prozent schneller aufzuladen.

Kleiner Adapter mit OLED-Display

Aber wie genau funktioniert der Legion Meter? Das clevere Gadget fungiert dabei quasi als Adapter, welches sich zwischen Smartphone oder Tablet und der eigentlichen Stromquelle schaltet. Auf der einen Seite verfügt es also über einen USB-Stecker, während die andere Seite eine USB-Buchse aufweist. In der Mitte befindet sich ein OLED-Displays, um etwa die Spannung am Port, die Wattzahl und die Stromstärke anzuzeigen. Soweit nicht ungewöhnlich, doch der wahre Clou befindet sich in der Software des Geräts.

Kleines Gadget, große Wirkung: Der Legion Meter von PLX Devices soll Akkus bis 92 Prozent schneller Laden. (Bild: Screenshot/Kickstarter/PLX Devices)

Kleines Gadget, große Wirkung: Der Legion Meter von PLX Devices soll Akkus bis 92 Prozent schneller Laden. (Bild: Screenshot/Kickstarter/PLX Devices)

Passt Spannung und Stromstärke ans angeschlossene Gerät an

In dieser sind nämlich mehrere Profile hinterlegt, die Spannung und Stromstärke an das jeweils angeschlossene Geräte anpassen und so insgesamt eine höhere Stromausbeute ermöglichen. Ein iPhone 4s, angeschlossen an der USB-Buchse eines Computers, würde lediglich mit 2,6 Watt aufgeladen. Schaltet man aber den Legion Meter dazwischen, würde das Smartphone mit den vollen fünf Watt des USB-Ports geladen werden. Das macht einen Zugewinn von 92 Prozent, wie PLX Devices in einer eigens angefertigten Tabelle aufzeigt. Die auf dem Gerät hinterlegten Profile beinhalten die verschiedenen Modelle des iPhone, Android-Smartphones sowie das iPad und iPad Mini.

Mögliche Schäden für den Akku?

Unklar ist allerdings, ob sich so ein Extrem-Aufladen auf Dauer eventuell negativ auf den Akku auswirken könnte? Aber zumindest auf Kickstarter werden diese Bedenken nicht geteilt. Innerhalb weniger Tage hat die Kampagne das anvisierte um ein Vielfaches übertroffen: Eigentlich wollten die Macher nur 10.000 US-Dollar einsammeln, sind jetzt aber bereits bei über 130.000 US-Dollar angelangt – und dabei läuft die Kampagne noch ganze 38 Tage. Wer sich einen Legion Meter sichern will, muss aktuell 44 US-Dollar plus 10 US-Dollar Versand zahlen.

Was meint ihr zum Legion Meter: Die Lösung unserer Akku-Probleme? 

Quelle: Kickstarter (t3n, Mobile Geeks)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen