EvolutionUI: Sony will Nutzern die hauseigene Android-Oberfläche spielend beibringen

Redaktion 2. Mai 2014 1 Kommentar(e)

Sony hat ein Forschungsprojekt vorgestellt, in dem die „Gameification“ der eigenen Android-Oberfläche gezeigt wird. Das Ganze läuft unter dem Namen EvolutionUI und soll Nutzer auf spielerische Art und Weise mit dem Gerät vertraut machen.

6.4-Sony-Xperia-Z-Ultra-unveiled

Durch das Ausführen von bestimmten Aktionen, soll der Nutzer nach und nach neue Funktionen und Features des Geräts freischalten. So soll zum Beispiel zu Beginn nur die Oberfläche mit den vorinstallierten Apps sichtbar sein. Der App-Drawer fehlt zu Beginn gänzlich. Durch das Öffnen von mehreren Apps, bekommt man später Zugang zu allen installierten Anwendungen.

Auch diese Weise sollen neue Benutzer die Oberfläche spielerisch kennenlernen und über Achievements neue Funktionen freischalten. Der Grund für diese Maßnahme ist einfach: Das Android-Betriebssystem ist aufgrund seines schnellen Wachstums mittlerweile mit einer Menge Funktionen und Menüs ausgestattet, die das Ganze ziemlich umständlich und unübersichtlich machen. Die spielerische Herangehensweise soll den Nutzern die Möglichkeit geben, die Oberfläche Schritt für Schritt kennenzulernen.

Derzeit spricht man im japanischen Elektronikkonzern noch von einem Forschungsprojekt. Das heißt für uns, dass wir in absehbarer Zeit diese spielerische Oberfläche nicht auf diversen Smartphones sehen werden.

Ein Video haben wir auch für euch:

Quelle: WinFuture

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen