Spezifikationen zu Google Smartwatch geleakt

Daniel Kuhn 14. März 2014 0 Kommentar(e)

So langsam nimmt die Sache Formen an. Die seit längerem schon gemunkelte Smartwatch von Google wird nach Angaben von @evleaks von LG gefertigt und ähnliche Spezifikationen besitzen, wie Samsungs Galaxy Gear.

google-gem-smartwatch

Momentan hat jeder namenhafte Hersteller eine Smartwatch im Angebot, oder zumindest in Arbeit. Google plant ebenfalls unsere Handgelenke mit einem derartigen Gerät zu schmücken, wird es allerdings nicht selber produzieren. Inzwischen wissen wir, dass Motorola bereits einen Smartwatch-Prototyp gebaut hatte, allerdings hat sich Google gegen das einstige Tochterunternehmen entschieden. Gerüchte, dass LG diese Smartwatch im Auftrag von Google fertigt, hat nun der bekannteste Tech-Whistleblower @evleaks bestätigt. Außerdem hat er diese Meldung noch mit ein paar Spezifikationen garniert:

Auf den ersten Blick wirken diese Spezifikationen fast etwas enttäuschend – sie gleichen nicht nur denen von Samsungs Galaxy Gear (und Gear 2) weitestgehend, sondern auch denen vieler anderer Smartwatches. Ein quadratisches 1,65-Zoll-IPS-Display, das mit 280 x 280 Pixeln etwas geringer als das des Galaxy Gear auflöst, 512 MB RAM (genug für Android KitKat) und 4 GB interner Speicher. Beim Prozessor scheint die Wahl noch nicht gefallen zu sein, wie sich aus dem TBD (To Be Determined) schießen lässt.

Spannender als die verbaute Hardware werden bei der Google Smartwatch allerdings nicht nur das Design, sondern vor allem die Software-Features. Hier ist mit einer abgespeckten Android-Version und starkem Fokus auf Google Now zu rechnen.

Üblicherweise zwitschert @evleaks Spezifikationen eines neuen Gerätes immer erst relativ kurz vor dessen Release in die Welt – wir dürfen also gespannt sein, ob die Präsentation der Smartwatch schon näher ist, als wir ursprünglich vermutet haben. In weniger als zwei Wochen will Google ein SDK für Wearable Devices veröffentlichen und die Präsentation sowie der Verkaufsstart der Smartwatch wurden für den Sommer vermutet – die Google I/O im Juni wäre hierfür ein ganz heißer Kandidat.

Quelle: @evleaks (Twitter) (via Mobile Geeks)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen