Zahn-Sensor soll künftig die Ernährung überwachen

Philipp Lumetsberger 28. März 2018 Kommentare deaktiviert für Zahn-Sensor soll künftig die Ernährung überwachen Kommentar(e)

Wissenschaftler aus den USA haben einen Sensor entwickelt, mit dem man in Zukunft seine Essgewohnheiten sowie die eigene Ernährung automatisch überwachen kann.

Bild: SilkLab, Tufts University

Bild: SilkLab, Tufts University

Dafür notwendig ist ein 2 x 2 Millimeter großer Chip, der direkt am Zahn angebracht wird. Dieser besteht aus drei Schichten: Eine davon absorbiert bestimmte Stoffe, die bei der Nahrungsaufnahme in den Mund gelangen. Die beiden anderen Schichten, die aus quadratischen Goldringen bestehen, senden die entsprechenden Informationen über die erkannten Substanzen danach an ein mobiles Endgerät. Momentan kann der Sensor zwar erkennen, dass etwas Alkohol-, Zucker- oder Salzhaltiges konsumiert wurde, die genaue Menge kann jedoch noch nicht bestimmt werden. Laut den Entwicklern soll dies aber künftig möglich sein und der Sensor zudem weitere Nährstoffe und Chemikalien erkennen können. Wann genau dieses Forschungsprojekt die Marktreife erlangt und wie hoch der Preis sein wird, ist derzeit allerdings noch nicht absehbar.

Quelle: Tufts University

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen