Das Xiaomi Mi Mix 3 mit versteckter Kamera

Christoph Lumetzberger 2. Februar 2019 Kommentare deaktiviert für Das Xiaomi Mi Mix 3 mit versteckter Kamera Kommentar(e)

Auch wenn das Xiaomi Mi Mix 3 immer noch einen unscheinbaren Gehäuserand aufweist, kommt das Telefon einem randlosen Design bereits sehr nahe. An der Ober- und Unterseite sind es jeweils etwa drei Millimeter Rahmen, die noch zu sehen sind. Möglich macht dies die Tatsache, dass Xiaomi für die Frontkamera einen neuen Platz gefunden hat.

xiaomi-mi-mix-test

 

Comeback des Sliders

Das Mi Mix 3 lässt sich nämlich „aufschieben“. Durch einen sanften Druck mit dem Daumen sowie einer Schiebebewegung nach unten kommt die Selfie-Kamera zum Vorschein (siehe Abbildung unten). Ein interessanter Ansatz, den viele noch von früher kennen dürften. Viele Handy versteckten Anfang der Nullerjahre ihre Tastatur hinter dem Bildschirm und diese konnte dank einem Slider-Mechanismus herausgefahren werden. Nichtsdestotrotz birgt diese Technik auch gewisse Risiken. Eine IP-Zertifizierung fehlt und auch die Langlebigkeit dieser Funktionsweise darf zumindest angezweifelt werden. Die Frage nach der Haltbarkeit wird aber erst die Zeit beantworten. Auch das Gehäuse des Mi Mix 3 hat in gewisser Weise unter dem Slider zu leiden. Mit beinahe 8,5 Millimeter Dicke sowie einem Gewicht von 218 Gramm ist das Phablet voluminöser als viele andere Telefone auf dem Markt. Allerdings findet auch ein 6,39 Zoll großes Display seinen Platz darin. Und: Xiaomi spart den Notch ein, was uns sehr gut gefällt.

Das Mi Mix 3 ist trotz der minimalen Hardware-Schwächen ein sehr gutes Smartphone. In unseren Leistungstests war es durch die Bank auf den vorderen Plätzen zu finden und es ist mit rund 500 Euro auch preislich interessant. In unserer Rangliste finden sich einige Telefone mit schwächeren Benchmark-Werten zu einem weitaus höheren Preis.

Herausragend

Die Frontkamera des Mi Mix 3 lässt sich per Schiebe-­Mechanismus öffnen. Auch wenn dem Gerät dadurch etwas die Stabilität verlorengeht, macht der Verzicht auf einen Notch durchaus Freude. Jedenfalls erreicht das Telefon (beinahe) ein randloses Design.

Pro +

Futuristischer Vollbildschirm, Schiebe-Mechanismus, schnelle Ladezeiten, moderater Preis

Con –

Etwas schwer, die IP-Zertifizierung fehlt und von der Haltbarkeit des Sliders sind wir nicht völlig überzeugt

Als ich das Xiaomi Mi Mix 3 zum ersten Mal in Händen hielt, fühlte ich mich etwas an die Zeit zurückerinnert, als Telefone noch haptische Tastaturen besaßen. Natürlich erfüllt der Schiebe-Mechanismus im Jahr 2019 einen ganz anderen Zweck, der das Mi Mix 3 unverwechselbar auf dem immer eintöniger werdenden Smartphone-Markt macht. Christoph Lumetzberger (Redakteur)

Xiaomi Mi Mix 3

Abmessungen 157.9 x 74.7 x 8.5 mm
Gewicht 218 g
Preis (aktuell) EUR 527

 

Ausstattung

Betriebssystem Android 9.0
Prozessor & Kerne Snapdragon 845 /
4 x 2.8 GHz + 4 x 1.7 GHz
Grafikeinheit Adreno 630
RAM 6 GB
Interner Speicher 128 GB GB
microSD (maximal)
Kamera (Haupt/Front) 12 / 24 MP
USB-Anschluss USB Typ-C
Bluetooth 5.0
LTE: ja WLAN: a, b, g, n, ac
Fingerabdrucksensor: ja NFC: ja

 

Akku & Laufzeiten

Akku-Größe 3200 mAh
Akku tauschbar nein
Drahtlos laden ja
Schnellladen ja
Ladezeit 0-50 28 min  /  *47 min
Ladezeit 0-100 87 min  /  *121 min
Laufzeit Browser 613 min  /  *650 min
Laufzeit Video-Streaming 860 min  /  *530 min
Laufzeit 3D-Spiel 640 min  /  *312 min

 

Display

Größe 6.39“
Typ AMOLED
Auflösung 2340 x 1080 Pixel
Pixeldichte 403.32 ppi
Helligkeit Ø 408.89 cd/m2  /  *424 cd/m2
Helligkeit (max) 421 cd/m2  /  *449 cd/m2

*Mittelwert aller bisher getesteten Geräte

 

Leistungs-Check

Leistung¹: 8984  /  *3921
Grafik²: 8541  /  *1189

*Mittelwert aller bisher getesteten Geräte

¹ GeekBench 4 Multicore² GFXBench T-Rex Offscreen

 

Testergebnis

Display   4.3
Speed (Leistungstest)   4.8
Speed (Hardware)   4.8
Akku (Laufzeit)   4.3
Akku (Hardware)   4
Features   4.4
Kamera   5
Verarbeitung   4
Design   5

Gesamtnote: Sehr Gut (90%)

Preis/Leistung: Gut

 *Die Gesamtnote setzt sich wie folgt zusammen:

Display 15 % – Speed (Leistungstest) 22 % – Speed (Hardware) 10 % –
Akku (Laufzeit) 24 % – Akku (Hardware) 4 % – Features 4 % –
Kamera 15 % – Verarbeitung 3 % – Design 3 %

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen