Das A1 Smart N9 im Check

Florian Meingast 7. Juli 2018 Kommentare deaktiviert für Das A1 Smart N9 im Check Kommentar(e)

Mit dem Smart N9 wagt der österreichische Netzbetreiber A1 die ersten Schritte im Smartphone-Sektor. In Anbetracht der Ausstattung handelt es sich bei dem Smart N9 um ein Einsteigermodell. So taktet etwa der vierkernige MediaTek-Prozessor mit maximal vier mal 1,28 GHz. Der interne Speicherplatz und der Arbeitsspeicher sind mit 16 beziehungsweise 2 GB eher klein bemessen.
Diese Werte wirken sich entsprechend auf die Prozessorleistung aus. Wie unsere Tests zeigen, ist das Smart N9 diesbezüglich im unteren Drittel anzusiedeln. Die ebenfalls geringe Grafikleistung des Geräts ist mit der des HTC Desire 12 zu vergleichen.

Positiv überrascht waren wir von dem reaktionsschnellen Fingerabdruckscanner und der Kamera-Software. Letztere überzeugte durch die zahlreichen Funktionen.

t

Mithilfe der Kamera-Software kann der Nutzer die Lichtempfindlichkeit des Sensors, die Verschlusszeit, die Helligkeit und den Zoomfaktor von Hand verändern sowie den Weißabgleich einstellen.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen