Das Vivo Nex im Test

9. Januar 2019 Kommentare deaktiviert für Das Vivo Nex im Test Kommentar(e)

Sollte Ihnen der Name dieses Herstellers nichts sagen: Das zeugt keineswegs von fehlendem Marktwissen, auch wir mussten uns erst über Vivo schlau machen. Der chinesische Hersteller existiert seit 2009 und gehört zur BKK-Corporation, mit der unter anderem auch OPPO oder OnePlus verbunden sind.

Mit dem „Nex“ will Vivo die Marktanteile weiter ausbauen, zuletzt rangierte das Unternehmen bereits in den Top 10 weltweit. In Europa ist Vivo offiziell aber noch nicht angekommen. Das merkt man dem Testgerät auch an: Die Software wirkt in manchen Belangen unausgereift, in die deutsche Übersetzung schleichen sich immer wieder Fehler ein. Unser Testmuster hatte werkseitig bereits eine deutsche Software-Version vorinstalliert. Bedienen lässt sich das Gerät aber auch so einwandfrei, in der Regel weiß der Nutzer ja, was gemeint ist.

t

Brauchbares Innenleben

Zur Hardware: Das Vivo Nex erzielt Leistungsergebnisse im besten Drittel, zur Speerspitze fehlt aber doch einiges. Das Display ist etwas dunkel geraten, Farbdarstellung und Blickwinkelstabilität gehen jedoch in Ordnung. Gut sind die Akkuwerte. Auch bei intensiver Nutzung bringt die 4.000 mAh-Zelle das Nex locker über den Tag.

Das Highlight des Geräts versteckt sich am oberen Displayrand: Vivo verzichtet auf einen Notch, die Frontkamera fährt automatisch aus, wenn der jeweilige Modus aktiviert wird – sehr cool! Die Fotoqualität ist vorne wie hinten gut.

VIVO NEX

Abmessungen 162 x 77 x 8 mm
Gewicht 199 g
Preis (aktuell) EUR 447

Ausstattung

Betriebssystem Android 8.1
Prozessor & Kerne Snapdragon 710 /
2 x 2.2 GHz + 6 x 1.7 GHz
Grafikeinheit Adreno 616
RAM 6 GB
Interner Speicher 128 GB
microSD (maximal)  –
Kamera (Haupt/Front) 12 / 8 MP
USB-Anschluss USB Typ-C
Bluetooth 5.0
LTE: ja WLAN: a, b, g, n, ac
Fingerabdrucksensor:ja NFC: nein

 

Akku & Laufzeiten

Akku-Größe 4000 mAh
Akku tauschbar nein
Drahtlos laden nein
Schnellladen ja
Ladezeit 0-50 33 min  /  *47 min
Ladezeit 0-100 138 min  /  *121 min
Laufzeit Browser 800 min  /  *650 min
Laufzeit Video-Streaming 1036 min  /  *530 min
Laufzeit 3D-Spiel 763 min  /  *312 min

 

Display

Größe 6.59“
Typ AMOLED
Auflösung 2316 x 1080 Pixel
Pixeldichte 387.77 ppi
Helligkeit Ø 367.89 cd/m2  /  *424 cd/m2
Helligkeit (max) 383 cd/m2  /  *449 cd/m2

 

Leistungs-Check

Leistung¹: 5876  /  *3921
Grafik²: 3662  /  *1189


¹ GeekBench 4 Multicore² GFXBench T-Rex Offscreen

*Mittelwert aller bisher getesteten Geräte

Testergebnis

Display 3.9
Speed (Leistungstest) 3.3
Speed (Hardware) 4.2
Akku (Laufzeit) 3.9
Akku (Hardware) 4.3
Features 3.8
Kamera 4.5
Verarbeitung 4
Design 5

Gesamtnote *

Gut  (78 %)

*Die Gesamtnote setzt sich wie folgt zusammen:
Display 15 % – Speed (Leistungstest) 22 % – Speed (Hardware) 10 % – Akku (Laufzeit) 24 % – Akku (Hardware) 4 % – Features 4 % – Kamera 15 % – Verarbeitung 3 % – Design 3 %

Oliver Janko (Chefredakteur):

In einem Satz: Das Vivo Nex ist sehr cool. Zwar kann es bei Hardware und Software nicht mit der (speziell für Europa gedachten) High End-Konkurrenz mithalten, das tut der guten Leistung des Phones aber keinen Abbruch. Lob verdient vor allem der interessante Ansatz, die Frontkamera aus- und einfahrbar zu verbauen.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Chefredakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen