GoPro Hero 4 Session: Ein erster Blick auf den neuen Kamerawürfel

1. August 2015 0 Kommentar(e)
GoPro Hero 4 Session: Ein erster Blick auf den neuen Kamerawürfel Androidmag.de 5 5 Sterne

Die GoPro Hero 4 Session: Die Miniatur-Kamera für alle Lebenslagen

CHDHS-101_main2

Mit GoPro zaubert einer der weltweit bekanntesten Hersteller von Action-Cams die vierte Generation der beliebten Hero-­Modellreihe aus dem Hut. Die augenscheinlichste Änderung im Vergleich zu den älteren Modellen: Die Hero 4 ist noch einmal deutlich geschrumpft, laut Herstellerangaben handelt es sich dabei um die kleinste und leichteste GoPro-Kamera überhaupt. Das schlägt sich aber zum Glück nicht negativ auf die Leistung nieder: Egal ob 8-MP-Fotos oder Full-HD-Videos mit 60 fps : Die Aufnahmen gelingen dank des Weitwinkelobjektivs und der Vollglaslinse immer. Der Akku ist, anders als beispielsweise bei der Hero 3, fest verbaut und verspricht Aufnahmezeiten von bis zu zwei Stunden. Ebenfalls erwähnenswert: Das bereits für die Vorgänger erhältliche Zubehör ist auch mit der Hero 4 Session kompatibel. Wer also bereits eines der Vorgängermodelle besitzt, muss nicht extra nachrüsten.

Preis: EUR 429,99
Auflösung: bis zu 1440p (Videos), 8 MP (Fotos)
Funktionen: Serienbild, Zeitraffer, Audioaufnahme
Gehäuse: stoßfest, wasserdicht
Weitere Details: bit.ly/am_gopro4

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen