Im Test: Sonos Sub Mini Subwoofer

Philipp Lumetsberger 7. Januar 2023 Kommentare deaktiviert für Im Test: Sonos Sub Mini Subwoofer Kommentar(e)

Auch wenn der Name Sub Mini es suggeriert, ist der Subwoofer aus dem Hause Sonos alles andere als ein kleines Gerät. Denn der 30,5 Zentimeter hohe Basslautsprecher mit einem Durchmesser von 23 Zentimetern bringt stolze 6,35 kg auf die Waage.
Er wurde speziell zur Erweiterung eines bestehenden Sonos-Heimkino-Systems entwickelt, deshalb ist für dessen Nutzung auch ein Lautsprecher wie etwa der Sonos Beam, Ray oder One zwingend erforderlich. Glücklicherweise hatten wir in unserer Redaktion zeitgleich einen kompatiblen smarten Speaker im Test, wodurch wir in der Lage waren, den Sub Mini ausführlich zu testen.

Die Inbetriebnahme gestaltet sich überraschend einfach. Besonders praktisch ist zudem der in der App integrierte Einrichtungsassistent, der den Prozess Schritt für Schritt erklärt und ohne großes Zutun des Nutzers die Einrichtung durchführt.
Während unseres Tests beeindruckte uns der kraftvolle und ausgewogene Bass auf ganzer Linie. Erwähnenswert ist darüber hinaus, dass der Subwoofer selbst bei hoher Lautstärke und Bassintensität nicht wackelt.

SM_Award_Sonos

Fazit:

Ein hervorragend verarbeiteter und schlicht designter Bassverstärker für noch mehr Kinofeeling im heimischen Wohnzimmer.

Preis: EUR 499,00 / Maße/Gewicht: 305 x 230 mm / 6,35 kg / Konnektivität: LAN, WLAN / Features: zwei digitale Verstärker, zwei Tieftöner, Trueplay-Software
bit.ly/sm_submini

Note: Hervorragend (95%)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen