Tipp: Kamera für bestimmte Apps blockieren

Hartmut Schumacher 2. September 2015 0 Kommentar(e)

Viele Apps greifen auf die Kamera zu – häufig unbemerkt. Wer bestimmte Apps ausschließen möchte, der kann das mit diesem Tipp tun.

[pb-app-box pname=’com.bettertomorrowapps.camerablockfree‘ name=“ theme=’light‘ lang=’de‘]

 

Schritt 1 von 4) Ausgeschlossen

Die App mit dem etwas sperrigen deutschen Bezeichner „Kamera Sperre Spion Sicherheit“ erlaubt Ihnen, bestimmte Apps, denen Sie womöglich noch nicht so ganz vertrauen, davon abzuhalten unbemerkt auf die Kamera zuzugreifen.

 

Schritt 2 von 4) Entsperren

In der Benachrichtigungsleiste hinterlässt die App ein Icon. Ist dieses orange, ist die Kamera freigegeben. Erscheint es blau, ist sie gesperrt. Im gesperrten Zustand kann die Kamera für einen begrenzten Zeitraum freigegeben werden, indem Sie die Benachrichtigungsleiste nach unten ziehen und den Eintrag antippen.

kamera_solid_snake_1

Schritt 3 von 4) Einstellungssache

Mit Tipp auf die Menüschaltfläche rechts oben  gelangen Sie zu den Programmoptionen, in denen Sie die Entsperrdauer durch wiederholtes Antippen des Eintrags einstellen können.

kamera_solid_snake_2

Schritt 4 von 4) Achtung Einschränkung

Die kostenlose Version verweigert zwischen 20 und 22 Uhr ihren Dienst.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen