Google Foto-Tipp: In Google Fotos die Gesichtserkennung aktivieren

4. Januar 2020 Kommentare deaktiviert für Google Foto-Tipp: In Google Fotos die Gesichtserkennung aktivieren Kommentar(e)

Google Fotos ist in der Lage, ­Gesichter zu erkennen und diese zu gruppieren. Diese coole Funktion wird den Nutzern in Deutschland aber vorenthalten. Wir zeigen, wie Sie sie dennoch aktivieren.

1. Wieso nicht in Deutschland

Mithilfe der Gesichtserkennung können Sie sich etwa nur die Bilder von einer bestimmten Person anzeigen lassen. Dass Google diese in den USA beliebte Funktion den deutschen Nutzern vorenthält, könnte mit den strengeren Datenschutzbestimmungen bei uns zu tun haben. Dennoch gibt es eine Möglichkeit, auch hier die Gesichtserkennung zu aktivieren.

2. Via VPN-App

Dazu müssen Sie „Google Fotos“ von Ihrem Gerät entfernen. Laden Sie anschließend eine kostenlose VPN-App aus dem Play Store und beamen Sie sich damit virtuell in die USA. Nun können Sie „Google Fotos“ wieder installieren. Die App denkt nun, Sie seien in den Staaten und schaltet die Funktion „Ähnliche Gesichter gruppieren“ in den Einstellungen frei.

3. Personen

Im Reiter „Alben“ steht Ihnen nun der Ordner „Personen“ zur Verfügung, in welchen die Gesichter einsortiert werden. Selbst wenn Sie die VPN-App nun wieder vom Gerät entfernen, bleibt die Funktion in „Google Fotos“ dauerhaft enthalten.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen