Smartphone Grundkurs: Ersteinrichtung

Christoph Lumetzberger 9. September 2019 Kommentare deaktiviert für Smartphone Grundkurs: Ersteinrichtung Kommentar(e)

5. Google-Account direkt bei der Ersteinrichtung erstellen

Wenn Sie noch keinen Google-Account (bzw. eine Gmail-Adresse) besitzen, können Sie diesen auch direkt bei der Ersteinrichtung Ihres Smartphones erstellen.

Nachdem Sie „Konto erstellen“ und „Für mich selbst“ ausgewählt haben, geben Sie zunächst Ihren Vor- und Nachnamen ein.

Dann erfragt Google Ihr Geburtsdatum und Ihr Geschlecht. Hier obliegt es natürlich Ihnen selbst, ob Sie wahrheitsgemäße Angaben machen.

Im nächsten Schritt können Sie entweder eine vorgeschlagene Mailadresse wählen oder eine eigene Adresse erstellen. Die vorgeschlagenen Mailadressen sind zumeist unbrauchbar. Dafür kann es schon ein paar Anläufe brauchen, bis Sie eine Mailadresse finden, die noch nicht vergeben ist.

Bevor Sie die Einrichtung abschließen können, müssen Sie noch ein Passwort erstellen. Dieses sollte mindestens acht Zeichen besitzen und aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen bestehen. Zur Kontrolle geben Sie es darunter ein zweites Mal ein.

Die üblichen Datenschutz- und Nutzungsbedingungen dürfen natürlich auch nicht fehlen und müssen im nächsten Fenster bestätigt werden.

Dann ist es schon geschafft, Sie haben Ihren Google-Account erstellt. Durch einen Tipp auf „Weiter“ können Sie nun mit der Ersteinrichtung Ihres Gerätes weitermachen.

6. Fingerprint aktivieren

Sofern Ihr Gerät einen Fingerabdruckscanner besitzt, können Sie diese Funktion hier aktivieren (p) oder auf Wunsch auch überspringen (q).

Zunächst müssen Sie einen PIN eingeben, den Sie dann zur Geräte-Entsperrung verwenden können, wenn Ihr Finger etwa nass sein sollte und vom Smartphone nicht erkannt wird. Um Fehler bei der Eingabe zu vermeiden, muss dieser Code gleich zweimal hintereinander eingetippt werden.

Danach kann der Finger eingelesen werden. Folgen Sie dazu den konkreten Aufforderungen des Gerätes.

Hat der Scan geklappt, erhalten Sie zum Abschluss eine Erfolgsmeldung. Tippen Sie danach auf „Weiter“ (r).

7. Google Assistant

Im nächsten Schritt bietet Android Ihnen die Möglichkeit, die Einrichtung abzuschließen, da die grundlegenden Funktionen nun aktiviert wurden.

Sie können jedoch auch mit der Einrichtung fortfahren, und als nächstes etwa den Google Assistant aktivieren. Dazu tippen Sie auf „Weiter“ (s).

Der Assistant öffnet sich und Sie tippen erneut auf das Feld „Weiter“ (t).

Jetzt werden Sie gebeten, dem Google Assistant Zugriff auf Ihren Standortverlauf zu gewähren. Dies ist nötig, damit Ihnen der digitale Assistent interessante Orte, gute Restaurants oder anstehende Veranstaltungen in Ihrer Umgebung empfehlen kann. Zur Bestätigung tippen Sie daher auf „Aktivieren“ (u).

Im folgenden Fenster können Sie „Voice Match“ aktivieren. Hierbei handelt es sich um nichts anderes, als die Steuerung des Assistant mit Ihrer Sprache. Wählen Sie zunächst „Ich stimme zu“ (v).

Nun müssen Sie den Befehl „Ok Google“ insgesamt dreimal rufen, damit sich der Assistent an Ihre Stimme gewöhnt.

Abschließend können Sie noch auswählen, ob Sie Ihr Telefon direkt per Sprachbefehl entsperren möchten. Dazu schieben Sie den An-/Ausschalter in die gewünschte Position (w) und tippen danach auf „Fertig“ (x).

Zur Bestätigung müssen Sie Ihr Gerät entweder mit dem zuvor hinterlegten Fingerabdruck entsperren oder den festgelegten PIN-Code eingeben.

Seiten: 1 2 3

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen