Apple ordert 78 Millionen iPhone 7 – also weit weniger als beim iPhone 6!

Hartmut Schumacher 25. Mai 2016 0 Kommentar(e)

Die Vorbereitungen bei den Zulieferern laufen auf Hochtouren: Apple hat bei ihnen mehr iPhone-7-Exemplare bestellt, als Analysten dies erwartet hatten.

Auch interessant: Samsung verkauft knapp doppelt so viele Smartphones wie Apple

Apple ist sehr optimistisch, was die Verkaufszahlen der diesjährigen iPhone-Modelle betrifft. (Im Bild: die Modelle iPhone 6s und iPhone 6s Plus vom vergangenen Jahr.) (Foto: Apple)

Apple ist sehr optimistisch, was die Verkaufszahlen der diesjährigen iPhone-Modelle betrifft. (Im Bild: die Modelle iPhone 6s und iPhone 6s Plus vom vergangenen Jahr.) (Foto: Apple)

Apple schaut optimistisch in die Zukunft: Das Unternehmen hat bei seinen taiwanischen Zulieferern (darunter Foxconn und Pegatron) bis zum Ende dieses Jahres zwischen 72 und 78 Millionen Exemplare des iPhone 7 in Auftrag gegeben. Zumindest laut einem Bericht der „Economic Daily News“.

Für Apple sind gute Verkaufszahlen der siebten Gerätegeneration sehr wichtig: Im zweiten Geschäftsquartal 2016 musste das Unternehmen zum ersten Mal seit der Einführung des iPhones im Jahr 2007 sinkende Absätze melden. Der Wert der Apple-Aktien sank nach dem Bekanntwerden dieser Zahlen um etwa fünf Prozent.

Auf den Markt kommen wird das iPhone 7 voraussichtlich im September dieses Jahres – höchstwahrscheinlich wieder in zwei Ausführungen mit Bildschirmgrößen von 4,7 und 5,5 Zoll.

Quellen: Economic Daily News, Apple Investor Relations

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.