Infizierte Version von „Pokémon Go“ befällt Android-Smartphones

Hartmut Schumacher 11. Juli 2016 0 Kommentar(e)

Vorsicht beim Installieren des Spiels „Pokémon Go“: Es sind infizierte Versionen im Umlauf, die ein großes Sicherheitsrisiko darstellen.

Auch interessant: So kannst du Nintendos Pokémon Go auch bei uns herunterladen und spielen

Pokemon Go Trojaner 02

Für viele Furore sorgt derzeit „Pokémon Go“. Bei diesem Spiel geht es darum, kleine virtuelle Monster (dank GPS-Unterstützung) in der realen Welt zu fangen. Allerdings ist „Pokémon Go“ derzeit hierzulande noch nicht im Play Store verfügbar. Obwohl das Spiel prinzipiell durchaus auch in Deutschland funktioniert. Da kommt der eine oder andere auf den Gedanken, sich die Installationsdatei aus anderen Quellen zu besorgen.

Dabei gilt es jedoch Vorsicht walten zu lassen. Denn das Sicherheitsunternehmen Proofpoint hat eine Version dieses Spiels entdeckt, die mit dem Trojaner „DroidJack“ infiziert ist. Diese Malware gibt Angreifern „praktisch vollständige Kontrolle“ über das infizierte Smartphone.

Erkennen lässt die infizierte Version des Spiels sich daran, dass sie Berechtigungen einfordert unter anderem zum Starten von Telefonanrufen, Versenden von SMS-Nachrichten, Aufzeichnen von Tonaufnahmen und Zugreifen auf das Adressbuch.

Quelle: Proofpoint

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.